Home »

fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft: «Plattformisierung» und Scheinvielfalt in der Netzöffentlichkeit

Der Newskonsum erfolgt auch in der Schweiz immer
stärker über digitale Kanäle. Statt mit den tatsächlichen Produzenten
wird Information allerdings zunehmend mit den Plattformen von
Tech-Intermediären wie Facebook und Google verbunden. Diese
«Plattformisierung» setzt den professionellen
Informationsjournalismus qualitativ wie finanziell stark unter Druck.
Gleichzeitig entpuppt sich die Vorstellung einer unbegrenzten
Netzöffentlichkeit, die eine neue

„Eine gute Mutter“: Außergewöhnlicher Fernsehfilm mit Petra Schmidt-Schaller am Mittwoch, 1. November um 20:15 Uhr In weiteren Rollen spielen Mina Tandler, Judy Winter, Jenny Elvers und Axel Milberg

Eine alleinerziehende junge Frau, die trotz ihrer
psychischen Labilität versucht, ihren beiden Kindern eine gute Mutter
zu sein – mit diesem nachdenklichen Thema, das in eine spannende
Thriller-Handlung verpackt ist, sorgte "Eine gute Mutter" (NDR/ARD
Degeto) bereits im Sommer auf dem Filmfest München für Aufsehen. Dort
war der Film für die Reihe "Neues deutsches Fernsehen" ausgewählt
worden. In der kommenden Woche, am 1. November um 20:15 Uhr, wi

Hausbau: Minimalismus – Downsizing ein neuer Trend

Wandel und Entwicklung der modernen Gesellschaft – Produktivität, Dienstleistung, Minimalismus, Erlebnisgesellschaft – von Heiko Brunzel, Brunzel Bau GmbH aus Velten/Brandenburg

Kulturradio-Feature „Papa, wir sind in Syrien“ von Christian Lerch erhält Prix Europa

Das Kulturradio-Feature "Papa, wir sind in Syrien"
von Christian Lerch wurde heute am Freitag, dem 20. Oktober 2017, in
der Kategorie "Radio Documentary" mit dem Prix Europa ausgezeichnet.
Die Hördokumentation erzählt von Joachim Gerhards Suche nach seinen
verlorenen Söhnen Mike (18) und Klaus (25), die sich dem IS
angeschlossen haben und in Syrien für den sogenannten Heiligen Krieg
kämpfen. Das Feature entstand 2016 als gemeinsame Produktion de

ARD/ZDF-Onlinestudie 2017: Neun von zehn Deutschen online / Bewegtbild insgesamt stagniert, während Streamingdienste zunehmen – im Vergleich zu klassischem Fernsehen jedoch eine geringe Rolle spielen (FOTO)

Die Internetnutzung nimmt weiter zu: sowohl nach Personen als auch
nach Nutzungszeit. Nicht zuletzt, weil die Internetnutzer im Jahr
2017 erstmals über konkrete Tätigkeiten und nicht mittels einer
pauschalen Abfrage ermittelt werden. Darüber hinaus wurde nach Sehen,
Hören und Lesen von Inhalten differenziert, um auch zukünftige
Erhebungen methodisch stabil zu gewährleisten. Die Gesamtreichweite
für Onlinevideos stagniert, während vor allem die Stream

„Maischberger“ am Mittwoch, 11. Oktober 2017, um 22:45 Uhr

Das Thema: "Xavier und die Wetterextreme: Kippt
unser Klima?"

Sintflutartige Regenfälle, die im Sommer ganze Städte lahmlegten,
Herbststürme, die letzte Woche Tote forderten. Mit ungewohnter Wucht
erleben wir in diesen Wochen Auswirkungen heftiger Wetterlagen auf
unseren Alltag. Nehmen die Wetterextreme tatsächlich zu? Sind sie
eine Folge des Klimawandels? Hat die Politik trotz aufwändiger
Klimaabkommen versagt? Muss der Staat bei unserem Konsum radik

„Prinz-von-Hohendorf“: Schloss Hohendorf übernimmt Kranich-Patenschaft

Vier neue Kranich-Paten gesucht…

Kopfsprung ins Herz

SCHULE ALS QUELL HERZENSZENTRIERTER VERRÜCKTHEIT

Meins? Deins? Unser Geld! 40 Prozent der Paare in Deutschland setzen auf gemeinsame Finanzen (FOTO)

Geld und Finanzen bieten Konfliktpotenzial, auch in der
Partnerschaft. Schlüsselfragen wie "Ausgeben oder doch lieber
sparen?" können hier durchaus zu Beziehungskillern werden. 41 Prozent
der Deutschen würden sich sogar von ihrem Partner trennen, wenn
dieser nicht mit Geld umgehen kann, zeigt jetzt eine aktuelle
Forsa-Umfrage im Auftrag von RaboDirect Deutschland. Vielleicht mit
ein Grund dafür, warum die meisten Partner lieber zusammen
entscheiden mö

Rüttgers: „Neue Bürgerlichkeit“ durch Jamaika-Koalition

Sperrfrist: 30.09.2017 06:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Der frühere Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Jürgen
Rüttgers (CDU), begrüßt die angestrebte Jamaika-Koalition auf
Bundesebene.

Ein solches Bündnis könne die Gesellschaft in Richtung einer
"neuen Bürgerlichkeit" verändern, sagte Rüttgers am Samstag im
Inforad

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de