Home » Auto/Verkehr, Bilder » Schub für die Mobilität im Ostseeraum

Schub für die Mobilität im Ostseeraum






 

Auf der Insel Rügen haben heute Bundeskanzlerin Angela Merkel (MdB), Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering den symbolischen Spatenstich für den Nordabschnitt Samtens – Bergen der B 96n gesetzt. In den rund 7,1 Kilometer langen Abschnitt investiert der Bund rund 56 Millionen Euro. Nach Realisierung dieses Abschnittes wird die B 96n von der A 20 über den Rügenzubringer und die Strelasundbrücke bis Bergen auf Rügen durchgehend auf neugebauter Trasse verlaufen.
Merkel: „Ich freue mich über diesen Startschuss. Bereits mit Fertigstellung der Rügenbrücke und dem Südabschnitt Altefähr bis Samtens-Ost ist die Entlastung für Anwohner, Urlauber und Wirtschaft deutlich spürbar. Mit Vollendung der B 96n werden die Staus, die insbesondere in den Sommermonaten auftreten, der Vergangenheit angehören.“
Dobrindt: „Mit dem Neubau der B 96n auf Rügen geben wir der Mobilität im Ostseeraum einen kräftigen Schub. Die Trasse ist der bedeutendste Rügenzubringer – und damit wichtige Verkehrsachse für den Personenverkehr und Warenaustausch. Der Weiterbau dieser Strecke auf Rügen wird in der Region die hohe Lebensqualität sichern, den Tourismus fördern und den Fährhafen Sassnitz/Mukran stärken.“
Die B 96n verbindet die Insel Rügen über die Strelasundquerung mit dem Festland. Gleichzeitig ist sie die Hinterlandanbindung des Hafens Sassnitz/Mukran und nimmt den Transitverkehr auf. Als überregional bedeutsamer Straßenzubringer zur Ostseeautobahn A 20 und zur Europastraße E 22 ist die B 96n wesentliches Bindeglied im europäischen Verkehrsnetz sowie ein wichtiger Bestandteil der Transeuropäischen Netze (TEN).
Der rund 20 Kilometer lange Teil der B 96n auf der Insel Rügen ist in zwei Bauabschnitte unterteilt – den Südabschnitt von Altefähr bis Sam-tens, der im Dezember 2015 für den Verkehr freigegeben wurde, und den Nordabschnitt von Samtens bis Bergen. Die Trasse ist einspurig je Fahrtrichtung und verfügt wechselseitig über einen zusätzlichen Fahrstreifen, wodurch Überholen vereinfacht wird. Der Neubau umfasst neben der Trasse unter anderem auch mehrere Brückenbauwerke sowie ein Unterführungsbauwerk für die elektrifizierte zweigleisige Bahnstrecke Stralsund – Sassnitz.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1381316

Erstellt von an 19 Jul 2016. geschrieben in Auto/Verkehr, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de