Home » Auto/Verkehr, Bilder » Seewer zurück auf dem Podium

Seewer zurück auf dem Podium






 

Mit Platz 2 meldet sich Jeremy Seewer zurück auf dem Siegertreppchen der MX2 Weltmeisterschaft. Bas Vaessen und Brian Hsu in den Punkterängen. Kevin Strijbos in den Top Ten der Tageswertung MXGP.
Nach einer vierwöchigen Sommerpause ging die Motocross Weltmeisterschaft im tschechischen Loket in die heiße Schlussphase. Vor 25.000 Fans präsentierte sich Jeremy Seewer (Suzuki World MX2) in toller Form und festigte mit den Rängen 3 und 2 seinen zweiten Platz in der WM-Tabelle.
Der Schweizer sicherte sich in einem nassen Qualifikationsrennen am Samstag bei schwierigen Bedingungen den dritten Startplatz und ging zuversichtlich in die beiden Wertungsläufe am Sonntag. Nach einem guten Start kämpfte Seewer lange um den zweiten Rang, ehe er sich in der Schlussphase schließlich mit Platz 3 zufrieden geben musste. Die Revanche und Platz 2 folgten im zweiten Rennen, in dem sich Seewer lediglich dem Franzosen Dylan Ferrandis geschlagen geben musste.
„Ich bin sehr glücklich wieder auf dem Podium zu stehen“, freute sich der aktuelle WM-Zweite. „Ich wollte hier auf keinen Fall zu viel riskieren. Loket ist ein ganz spezieller Kurs, auf dem man sehr leicht Fehler mit schwerwiegenden Folgen machen kann. Das Wetter war auch sehr wechselhaft und hat unseren Job nicht gerade einfacher gemacht. Jetzt freue ich mich schon auf das nächste Rennen im belgischen Sand!“
Seewers Teamkollege Brian Hsu bestritt in Loket erst den dritten Grand Prix nach seiner Verletzungspause und zeigte zwei starke Rennen, die beide auf Rang 14 endeten. „Ich habe immer noch meine Schwierigkeiten über die volle Renndistanz“, räumte der Deutsch-Taiwanese ein. „Mein Ziel war es, hier Spaß zu haben und zu sehen was dabei herauskommt. Die Strecke war anspruchsvoll und schön zu fahren. Man benötigt hier viel Gefühl für die Gaskontrolle und eine gute Fahrtechnik.“
Bas Vaessen, der normalerweise für das Team Suzuki World MX2 in der Europameisterschaft fährt, nutzte ein freies Wochenende für einen Start in der MX2 WM. Der Niederländer schlug sich bei seinem ersten GP-Start in diesem Jahr mehr als tapfer und belegte im zweiten Rennen Rang 13. „Im ersten Durchgang habe ich den Start verhauen und bin auch noch in der ersten Runde gestürzt“, ärgerte sich der 18-Jährige. „Trotzdem hätte ich fast noch Punkte geholt. Im zweiten Rennen lief es deutlich besser! Platz 13 ist ein großartiges Ergebnis für mich!“
In der MXGP Klasse konnte sich Kevin Strijbos auf Rang 10 der Tageswertung platzieren. Der Belgier erwischte in beiden Rennen keine guten Starts, konnte sich jedoch kontinuierlich nach vorne arbeiten und zweimal auf Platz 11 durchs Ziel fahren. „Nicht unbedingt das, was wir uns erhofft hatten, aber auch keine allzu schlechte Leistung“, zog Strijbos Bilanz. „Es ist nicht einfach in der Mitte der Saison nach einer Verletzung zurück zu kommen, aber wir haben heute einen ersten Schritt gemacht. jetzt müssen wir uns auf Lommel konzentrieren.“
Arminas Jasikonis bestritt in Loket seinen ersten Grand Prix in Diensten des Suzuki World MXGP Teams und konnte auf Platz 17 direkt in die Punkte fahren. Im zweiten Durchgang wurde der Litauer allerdings von zwei Stürzen ausgebremst und blieb diesmal leider ohne WM-Zähler. „Ich hatte auf einen Platz in den Top 15 gehofft“, schilderte der 18-Jährige. „Aber ich musste feststellen, dass mir dafür noch die Erfahrung fehlt. Ich habe alles gegeben, aber im zweiten Lauf wurde ich schon in der zweiten Runde von der Strecke gedrängt, danach war es nicht einfach.“
Die nächste Runde zur Motocross Weltmeisterschaft findet am 30./31. Juli in Lommel/BEL statt.
MX2, Rennen 1:
1. Dylan Ferrandis (FRA, Kawasaki), 34:36.392; 2. Max Anstie (GBR, Husqvarna), +0:03.834; 3. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), +0:13.228; 4. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:26.934; 5. Brian Bogers (NED, KTM), +0:30.045; 6. Petar Petrov (BUL, Kawasaki), +0:31.779; 7. Adam Sterry (GBR, KTM), +0:35.178; 8. Davy Pootjes (NED, KTM), +0:42.328; 9. Conrad Mewse (GBR, Husqvarna), +0:50.567; 10. Samuele Bernardini (ITA, TM), +0:53.306; 11. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), +0:54.911; 12. Karlis Sabulis (LAT, Yamaha), +0:55.641; 13. Michele Cervellin (ITA, Honda), +1:01.142; 14. Brian Hsu (GER, Suzuki World MX2), +1:01.456; 21. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), +1:46.728
MX2, Rennen 2:
1. Dylan Ferrandis (FRA, Kawasaki), 35:02.295; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), +0:04.477; 3. Max Anstie (GBR, Husqvarna), +0:20.509; 4. Thomas Covington (USA, Husqvarna), +0:21.619; 5. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:22.607; 6. Samuele Bernardini (ITA, TM), +0:43.943; 7. Petar Petrov (BUL, Kawasaki), +0:47.368; 8. Brian Bogers (NED, KTM), +0:47.844; 9. Conrad Mewse (GBR, Husqvarna), +1:11.432; 10. Ivo Monticelli (ITA, KTM), +1:16.457; 11. Alvin Östlund (SWE, Yamaha), +1:22.379; 12. Davide Bonini (ITA, Husqvarna), +1:27.494; 13. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), +1:29.667; 14. Brian Hsu (GER, Suzuki World MX2), +1:30.198
MX2, Tageswertung:
1. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 50 points; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 42 p.; 3. Max Anstie (GBR, HUS), 42 p.; 4. Benoit Paturel (FRA, YAM), 34 p.; 5. Petar Petrov (BUL, KAW), 29 p.; 6. Brian Bogers (NED, KTM), 29 p.; 7. Samuele Bernardini (ITA, TM), 26 p.; 8. Thomas Covington (USA, HUS), 24 p.; 9. Conrad Mewse (GBR, HUS), 24 p.; 10. Adam Sterry (GBR, KTM), 18 p.; 11. Alvin Östlund (SWE, YAM), 15 p.; 12. Brian Hsu (GER, Suzuki World MX2), 14 p.; 13. Davide Bonini (ITA, HUS), 13 p.; 14. Michele Cervellin (ITA, HON), 13 p.; 15. Davy Pootjes (NED, KTM), 13 p.; 16. Ivo Monticelli (ITA, KTM), 11 p.; 17. Karlis Sabulis (LAT, YAM), 10 p.; 18. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), 10 p.; 19. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), 8 p.
MX2, WM-Stand (nach 13 von 18 Veranstaltungen):
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 597 points; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 470 p.; 3. Pauls Jonass (LAT, KTM), 403 p.; 4. Benoit Paturel (FRA, YAM), 359 p.; 5. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 358 p.; 6. Aleksandr Tonkov (RUS, YAM), 320 p.; 7. Max Anstie (GBR, HUS), 316 p.; 8. Petar Petrov (BUL, KAW), 282 p.; 9. Samuele Bernardini (ITA, TM), 279 p.; 10. Brian Bogers (NED, KTM), 246 p.; 11. Vsevolod Brylyakov (RUS, KAW), 219 p.; 12. Alvin Östlund (SWE, YAM), 166 p.; 13. Thomas Covington (USA, HUS), 158 p.; 14. Brent Van doninck (BEL, YAM), 142 p.; 15. Roberts Justs (LAT, KTM), 130 p.; 16. Jorge Zaragoza (ESP, HON), 126 p.; 17. Michele Cervellin (ITA, HON), 117 p.; 18. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 104 p.; 19. Conrad Mewse (GBR, HUS), 86 p.; 20. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), 80 p.; 21. Davy Pootjes (NED, KTM), 79 p.; 22. Adam Sterry (GBR, KTM), 75 p.; 23. Henry Jacobi (GER, HON), 75 p.; 24. David Herbreteau (FRA, HON), 54 p.; 25. Ivo Monticelli (ITA, KTM), 51 p.; 26. Damon Graulus (BEL, HON), 43 p.; 27. Ben Watson (GBR, HUS), 39 p.; 28. Freek van der Vlist (NED, KAW), 36 p.; 29. Karlis Sabulis (LAT, YAM), 34 p.; 30. Jens Getteman (BEL, KTM), 32 p.; 31. Karel Kutsar (EST, KTM), 29 p.; 32. Brian Hsu (GER, Suzuki World MX2), 29 p.
MXGP, Rennen 1:
1. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), 33:51.727; 2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:04.803; 3. Romain Febvre (FRA, Yamaha), +0:15.311; 4. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:17.471; 5. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:28.074; 6. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), +0:30.841; 7. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:31.398; 8. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +0:35.081; 9. Tommy Searle (GBR, Kawasaki), +0:55.807; 10. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:57.863; 11. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), +0:58.742; 12. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:59.886; 13. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +1:13.378; 14. Christophe Charlier (FRA, Husqvarna), +1:14.256; 15. Tanel Leok (EST, KTM), +1:16.172; 16. Shaun Simpson (GBR, KTM), +1:27.867; 17. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), +1:28.606
MXGP, Rennen 2:
1. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), 34:33.696; 2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:02.770; 3. Romain Febvre (FRA, Yamaha), +0:15.354; 4. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:21.748; 5. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:29.557; 6. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +0:35.818; 7. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:38.013; 8. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:49.530; 9. Tommy Searle (GBR, Kawasaki), +0:55.739; 10. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +0:59.716; 11. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), +1:03.328; 12. Gautier Paulin (FRA, Honda), +1:04.624; 13. Shaun Simpson (GBR, KTM), +1:07.089; 14. Christophe Charlier (FRA, Husqvarna), +1:09.528; 15. Tanel Leok (EST, KTM), +1:12.288; 16. Dennis Ullrich (GER, KTM), +1:19.438; 17. Rui Goncalves (POR, Husqvarna), +1:22.109; 18. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), +1:34.615; 19. Harri Kullas (EST, KTM), +1:37.774; 20. Alessandro Lupino (ITA, Honda), +1:42.630; 21. Jose Butron (ESP, KTM), +1:48.888; 22. Damon Graulus (BEL, Honda), +1:51.440; 23. Jake Nicholls (GBR, Husqvarna), +1:53.160; 24. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), -1 lap(s)
MXGP, Tageswertung:
1. Maximilian Nagl (GER, HUS), 50 points; 2. Tim Gajser (SLO, HON), 44 p.; 3. Romain Febvre (FRA, YAM), 40 p.; 4. Clement Desalle (BEL, KAW), 34 p.; 5. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 34 p.; 6. Jordi Tixier (FRA, KAW), 28 p.; 7. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 27 p.; 8. Tommy Searle (GBR, KAW), 24 p.; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 23 p.; 10. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), 20 p.; 11. Gautier Paulin (FRA, HON), 20 p.; 12. Valentin Guillod (SUI, YAM), 19 p.; 13. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), 18 p.; 14. Christophe Charlier (FRA, HUS), 14 p.; 15. Shaun Simpson (GBR, KTM), 13 p.; 16. Tanel Leok (EST, KTM), 12 p.; 17. Rui Goncalves (POR, HUS), 6 p.; 18. Dennis Ullrich (GER, KTM), 5 p.; 19. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), 4 p.
MXGP, WM-Stand (nach 13 von 18 Veranstaltungen):
1. Tim Gajser (SLO, HON), 576 points; 2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 467 p.; 3. Maximilian Nagl (GER, HUS), 451 p.; 4. Romain Febvre (FRA, YAM), 448 p.; 5. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 419 p.; 6. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 385 p.; 7. Valentin Guillod (SUI, YAM), 286 p.; 8. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), 248 p.; 9. Clement Desalle (BEL, KAW), 244 p.; 10. Shaun Simpson (GBR, KTM), 225 p.; 11. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), 224 p.; 12. Tommy Searle (GBR, KAW), 213 p.; 13. Christophe Charlier (FRA, HUS), 198 p.; 14. Gautier Paulin (FRA, HON), 185 p.; 15. Jose Butron (ESP, KTM), 176 p.; 16. Tanel Leok (EST, KTM), 130 p.; 17. Jordi Tixier (FRA, KAW), 129 p.; 18. Ben Townley (NZL, Suzuki World MXGP), 128 p.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1383355

Erstellt von an 26 Jul 2016. geschrieben in Auto/Verkehr, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de