Home » Bildung/Job » Smart Home – Daten und Privatsphäre sind nicht automatisch sicher

Smart Home – Daten und Privatsphäre sind nicht automatisch sicher





Das intelligente Zuhause rückt zunehmend in den Fokus der Konsumenten und Hersteller. Immer mehr Geräte und Dinge sind internetfähig und lassen sich zum Internet der Dinge vernetzen. Der Smart TV, Kühlschränke, der Sprinkler im Garten, das Spielzeug, der Fitness Tracker, die Hausbeleuchtung und anderes lassen sich zum kompletten Smart Home vernetzen. Das ?intelligente Heim? bietet viele Möglichkeiten, stellt aber gleichzeitig Monteure und Installateure sowie Hersteller und Lieferanten von System-Komponenten vor große Herausforderungen. Das Seminar ?Smart Home. Sicherung von Datenschutz und Privatsphäre? der TÜV Rheinland Akademie widmet sich insbesondere den Themen Informationssicherheit und Cyber-Kriminalität. Es richtet sich an diejenigen, die die Komponenten für das vernetzte Heim entwickeln, planen und einbauen. Zum Beispiel Elektro- und Heizungsinstallateure, Alarmanlagen-Techniker, Hersteller, Architekten, Planer und Systemintegratoren.

Privatsphäre und Datenschutz sind hochsensible Themen

Das intelligente Heim funktioniert auf der Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe. Es bietet mehr Komfort und Lebensqualität, senkt Verbräuche, aber bietet es auch ausreichend Sicherheit? Rund 30 Prozent der Deutschen nutzen bereits Smart Home-Komponenten, die mit mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet kommunizieren. Mit der zunehmenden Zahl an ?sprechenden? Geräten steigt auch die Zahl der Übertragungswege und Datenabnehmer. Neben der Sicherheit sind der Schutz sowie die Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten weitere sensible Punkte. Insbesondere die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) stellt die Akteure vor bisher unbekannte Anforderungen, wie z. B. dem ?Recht auf Vergessenwerden?.

Die Teilnehmer lernen während des Seminars die Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit kennen, gemäß europäischer Datenschutz-Grundverordnung für Smart-Home-Systeme. Für Beratung, Planung, Vertragsabschluss und Installation bekommen diese Themen zunehmend Bedeutung, damit sich die Aufträge auch künftig rechtssicher umsetzen lassen.

Die Fachveranstaltung ?Smart Home – Sicherung von Datenschutz und Privatsphäre? findet bundesweit unter anderem in München, Köln und Stuttgart statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 570 Euro zuzüglich Mehrwert-Steuer. Alle Informationen zu Termin, Programm und Anmeldung unter tuv.li/B8E bei der TÜV Rheinland Akademie.

Fachliche Ansprechpartnerin:

TÜV Rheinland Akademie, Sandra Fahling

Tel: 02 21/8 06-35 61

E-Mail: sandra.fehling@de.tuv.com 

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1533920

Erstellt von an 26 Sep 2017. geschrieben in Bildung/Job. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de