Home » Bilder, Sport/Fitness » Tipp und Quotenvergleich: Telekom Cup 2017

Tipp und Quotenvergleich: Telekom Cup 2017






 

Erstes Halbfinale: Borussia Mönchengladbach – Werder Bremen

Im ersten Halbfinale treffen am Samstag Gastgeber Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen aufeinander. Borussia Mönchengladbach ist bereits zum dritten Mal Gastgeber des Telekom Cups. Bereits in den Jahren 2013 und 2015 fand das traditionelle Testturnier schon im Borussia-Park statt – und 2015 setzte sich die gastgebende Fohlenelf dabei im kleinen Finale mit 4:3 im Elfmeterschießen sogar gegen Rekordmeister Bayern München durch. Die Gladbacher schlossen die letzte Saison nur mit dem neunten Tabellenplatz ab. Die Fohlenelf blieb damit deutlich hinter den Erwartungen zurück. In der Sommerpause verstärkten sich die Gladbacher bisher mit Ginter (Borussia Dortmund), Zakaria (Young Boys Bern), Grifo (SC Freiburg), Oxford (Leihe von West Ham United) und Cuisance (AS Nancy). Christensen, Dahoud, Hahn, Schulz und Korb verließen die Fohlenelf zum Ende der letzten Saison. Die ersten beiden Testspiele gegen Wuppertal und Eupen waren ein Auf und Ab. Trainer Hecking konnte Vieles ausprobieren. Beim Telekom Cup wartet jetzt zwei hochklassige Spiele auf Gladbach. Am Samstag trifft die Fohlenelf im Halbfinale auf Werder Bremen. Die Bremer verpassten ebenfalls knapp die internationalen Ränge, können aber mit der Saison sehr zufrieden sein. Die Vorbereitung für die Bremer läuft bisher eher durchwachsen: Das erste Testspiel gegen Ajax Amsterdam musste wegen eines Zusammenbruchs eines Ajax Spielers abgebrochen werden, das zweite Testspiel gegen Wolverhampton ging mit 0:1 verloren. Der Kader der Bremer soll indes noch weiter verstärkt werden: Die Verantwortlichen sind noch auf der Suche nach einem Stürmer und einem Innenverteidiger. Mit Gondorf, Augustinsson, Pavlenka und Zhang hat Bremen bereits vier Spieler verpflichtet. Wiedwald, Gnabry, Fritz, Pizarro, Garcia, Busch und Grillitisch verließen die Werderaner zum Saisonende. Trainer Nouri wird gegen Gladbach wohl weiter viel ausprobieren. Beide Teams befinden sich mitten in der Vorbereitung.

Zweites Halbfinale: FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim

Das zweite Halbfinale des Telekom Cups verspricht indes viel Spannung. Es treffen mit dem FC Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim zwei starke Teams der vergangenen Bundesligasaison aufeinander. Die Bayern zogen jüngst mit James Rodriguez einen echten Topspieler an Land. Neben Rodriguez verpflichtete der Deutsche Meister auch Rudy, Süle (beide TSG Hoffenheim) und Tolisso (Olympique Lyon). Benatia, Costa, Lahm und Alonso laufen indes nicht mehr für den Deutschen Rekordmeister auf. Ob Superstar Rodriguez bereits beim Telekom Cup aufläuft, wird sich zeigen. Die Fans warten sicher gespannt auf das Debüt des Kolumbianers. In der letzten Saison waren die Spiele gegen Hoffenheim eine echte Herausforderung für die Bayern. Das Hinspiel endete mit einem Remis, im Rückspiel verloren die Münchner knapp mit 0:1. Beim Telekom Cup sind die Bayern hochmotiviert. Mit der TSG aus Hoffenheim wartet allerdings eine schwere Herausforderung auf die Bayern. Die Hoffenheimer schlossen die Saison auf den vierten Platz ab und qualifizierten sich damit für die Champions League. Die TSG musste mit Süle und Rudy zwei Leistungsträger abgeben. Nordveit, Schulz, Hoogma, Grillitisch, Zulj und Gnabry (Leihe von Bayern München) verstärken die Hoffenheimer. Im Halbfinale des Telekom Cups ist Hoffenheim gegen die Münchner nur Außenseiter. Wir freuen uns dennoch auf eine spannende Partie.

Tipp und Quoten Telekom Cup

Im Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen ist Gladbach mit Quoten von 2,35 bis 2,70 in der Favoritenrolle. In der Bestquote von 2,70 ist ein Valueprofit von 2,84% enthalten. Die Bremer gehen indes mit Außenseiterquoten von 3,00 bis 3,45 in das Halbfinale gegen die Fohlenelf. Sollte die Partie keinen Sieger hervorbringen, reichen die Quoten von 2,60 bis 2,86. Im zweiten Halbfinale sind die Münchner deutlicher Favorit mit Wettquoten von 1,67 bis 1,80 gegen die Hoffenheimer, die mit Quoten von 4,75 bis 5,80 auflaufen. Bei einem Unentschieden liegen die Quotzen im Bereich von 3,00 bis 3,40. Unser Tipp: Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier. Alle Teams befinden sich mitten in der Vorbereitung und wissen noch nicht, wo sie stehen. Es wird also auch ein Abtasten und Ausprobieren. Im ersten Halbfinale trauen wir dem Gastgeber aus Gladbach einen knappen Sieg gegen Bremen zu. Hier setzen wir mit der Bestquote von 2,70 und dem Valueprofit von 2,84% auf einen Sieg der Fohlenelf. Im zweiten Halbfinale setzen wir indes auf die Münchner. Zwar muss der FC Bayern noch auf einige Spieler verzichten, die Qualität ist dennoch schon ungemein hoch. In unserem Tipp setzen wir also mit der Höchstquote von 1,80 auf einen Sieg der Münchner.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1511188

Erstellt von an 14 Jul 2017. geschrieben in Bilder, Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de