Home » Bilder, Reise/Touristik » Tourismus lockt 115.000 Besucher nach Corumbá, Brasilien

Tourismus lockt 115.000 Besucher nach Corumbá, Brasilien






 

Brasília, 22. September 2015 Der Umsatz in der Hotellerie, Gastronomie und in den touristischen Dienstleistungssektoren im sogenannten „wilden“ Brasilien steigt. Die Stadt Corumbá im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul erwartet für 2015 eine Zunahme von 3 Prozent bei den Besucherzahlen und einen Umsatz von mehr als 32 Millionen Euro.

Die Stadt Corumbá gilt als Ausgangspunkt für Touristen, die die Naturschönheiten eines der reichhaltigsten Ökosysteme des Planeten erleben wollen: das Naturschutzgebiet Pantanal. Das von naturwilden Landschaften geprägte Reiseziel wurde bereits für seine weltweit einzigartige Flora und Fauna ausgezeichnet. Die Altstadt von Corumbá wurde 1993 aufgrund ihrer historischen, architektonischen und stadtbildenden Prägung unter Denkmalschutz gestellt. Die kulturelle Vielfalt Corumbás ist, besonders im Vergleich mit anderen Zielen im Pantanal, ein bedeutender Wettbewerbsfaktor für den Standort.

Für die Hauptstadt des Pantanal, wie Corumbá auch genannt wird, ist der Tourismus ein wichtiges wirtschaftliches Standbein. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres setzten 115.900 in- und ausländische Touristen in der Hotellerie, der Gastronomie und den damit verbundenen Dienstleistungen mehr als 32 Millionen Euro um und trugen somit erheblich zur Wirtschaftsleistung der Stadt bei, wie das „Tourismusobservatorium“ (Observatório do Tourismo) von Corumbá feststellte. Bis zum Ende des Jahres wird von einer dreiprozentigen Steigerung der Besucherzahlen ausgegangen. 2014 registrierte Corumbá insgesamt 214.564 Touristen aus In- und Ausland. In den Bundesstaat Mato Grosso do Sul kamen im vergangenen Jahr (auch aufgrund der Fußballweltmeisterschaft) 61.900 internationale Besucher und damit 49,3 Prozent mehr als 2013.

Corumbá ist zudem eines der 65 Ziele, die aktiv den Tourismus in Brasilien fördern. In einer vom Tourismusministerium durchgeführten Studie zur Wettbewerbsfähigkeit hob sich die Gemeinde durch ihre Öffentlichkeitsarbeit beispielgebend von den weiteren Zielen ab. Auch das wachsende Angebot an Flugreisenden auf dem internationalen Flughafen von Corumbá ist von zunehmender Bedeutung für die Anbindung des Pantanal an andere Ziele im Land. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 20.000 Abflüge und Ankünfte gezählt.

Investitionen
Das Tourismusministerium hat bereits 16 Verträge zur Übertragung von touristischen Infrastrukturprojekten in Corumbá abgeschlossen. Hierzu gehören unter anderem die Einrichtung eines Kongresszentrums und eine Beschilderungssystem für touristischen Sehenswürdigkeiten.

(Informationsquelle – Tourismusministerium Brasilien)

Pressekontakt
Simone Kalski
Ogilvy Public Relations
Tel. + 49 211 49 700 737
simone.kalski@ogilvy.com

Nadine Aubel
Ogilvy Public Relations
Tel. + 49 211 49 700 718
nadine.aubel@ogilvy.com

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1265477

Erstellt von an 22 Sep 2015. geschrieben in Bilder, Reise/Touristik. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de