Home » Bilder, Kultur » UNBUILDING WALLS / GRAFT und Marianne Birthler werden Kuratoren des Deutschen Pavillons bei der Architekturbiennale 2018 (FOTO)

UNBUILDING WALLS / GRAFT und Marianne Birthler werden Kuratoren des Deutschen Pavillons bei der Architekturbiennale 2018 (FOTO)






 


Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit (BMUB) hat heute die Kuratoren des deutschen
Beitrags für die Architekturbiennale 2018 bekannt gegeben: zusammen
mit Marianne Birthler werden Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas
Willemeit von GRAFT den Deutschen Pavillon auf der Biennale in
Venedig 2018 gestalten. Die Architekten und die ehemalige
Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes
der DDR wurden vom Ministerium auf Empfehlung der Auswahlkommission
im Rahmen des offenen Wettbewerbsverfahrens mit ihrem Beitrag
„UNBUILDING WALLS“ ausgewählt.

Die Ausstellung „UNBUILDING WALLS“ reagiert auf gegenwärtige
Debatten über Nationen, Protektionismus und Abgrenzung. Während die
Welt zusammenwächst, werden zunehmend Mauern diskutiert und
errichtet, die Menschen voneinander trennen. Mauern können Spaltung,
Macht und Ausschluss, aber auch Schutz bedeuten.

2018 ist Deutschland 28 Jahre vereint, exakt so lange, wie die
innerdeutsche Mauer (1961-1989) bestand. Im Deutschen Pavillon nehmen
GRAFT und Marianne Birthler diese Zeitengleiche zum Anlass, die
Auswirkungen von Teilung und den Prozess der Heilung als dynamisches
räumliches Phänomen zu untersuchen. Bezugnehmend auf das
übergeordnete Biennale Thema „Freespace“ der Architektinnen von
Grafton, liegt besonderes Augenmerk auf herausragenden
stadträumlichen und architektonischen Beispielen, die sich mit
Trennung oder Zusammenwachsen auseinandersetzen.

Der Ausgangspunkt der innerdeutschen Mauer, deren Existenz und
Dekonstruktion zum Symbol für Scheitern von Dialog und dessen
Überwindung geworden ist, wird zum Hintergrund für die aktuelle
internationale Debatte über Ausgrenzung und Spaltung.

Über GRAFT:

GRAFT wurde 1998 von Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas
Willemeit in Los Angeles gegründet. Mit weiteren Standorten in Berlin
und Peking arbeitet das hybrid office seither weltweit in den
Bereichen Architektur, Stadtentwicklung, Design und Kommunikation.
GRAFT zeichnet sich durch seine experimentierfreudige und
interdisziplinäre Entwurfspraxis aus. Seit der Gründung arbeitet das
Büro neben klassischen Auftragsarbeiten auch in selbstinitiierten
Projekten, darunter SOLARKIOSK, als Gründungspartner und
Beiratsmitglied der Make it Right Foundation sowie mit Heimat2. Mit
GRAFT Brandlab gründeten die GRAFT Partner gemeinsam mit Linda
Stannieder im Jahr 2014 eine Kommunikationsagentur, die an der
Schnittstelle zwischen Architektur, Design und Branding agiert. GRAFT
beschäftigt ein interdisziplinäres Team aus 150 Mitarbeitern.

Das Kuratorenteam besteht aus:

Wolfram Putz
Architekt BDA

*16.06.1968 in Kiel// Wolfram Putz studierte Architektur an der
Technischen Universität Braunschweig und schloss als Dipl.-Ing. Arch.
ab. Er machte seinen Master an der University of Utah, Salt Lake
City, und an dem Southern Californian Institute of Architecture, USA.
1998 gründete Wolfram Putz das Büro GRAFT zusammen mit Lars
Krückeberg und Thomas Willemeit.

Nach einer Gastprofessur 2008-2009 sowie einer
Vertretungsprofessur 2016-2017 an der RWTH Aachen hat Wolfram Putz
aktuell eine Gastprofessur an der TU Delft inne.

Lars Krückeberg
Architekt BDA

*17.03.1967 in Hannover// Lars Krückeberg hat Architektur an der
Technischen Universität Braunschweig, der Università degli Studi di
Firenze und dem Deutschen Institut für Kunstgeschichte in Florenz,
Italien, studiert. Er machte seinen Abschluss Dipl.-Ing. Arch. in
Braunschweig und erhielt seinen Masterabschluss in Architektur am
Southern Californian Institute of Architecture SCI Arc, Los Angeles,
USA. 1998 gründete Lars Krückeberg das Büro GRAFT zusammen mit
Wolfram Putz und Thomas Willemeit.

Nach Gastprofessuren an der Hafen City Universität Hamburg sowie
der RWTH Aachen hat Lars Krückeberg aktuell eine Gastprofessur an der
TU Delft inne.

Thomas Willemeit
Architekt BDA

*03.03.1968 in Braunschweig// Thomas Willemeit studierte
Architektur an der Technischen Universität Braunschweig und
diplomierte 1997 nach Meisterklassen zu Architektur und Städtebau am
Bauhaus Dessau und in Wien. Nach zweijähriger Tätigkeit im Studio
Daniel Libeskind gründete Thomas Willemeit in Los Angeles das Büro
GRAFT zusammen mit Wolfram Putz und Lars Krückeberg.

Neben seiner Tätigkeit als Architekt gewann Thomas Willemeit
zahlreiche Preise als Violinist, Sänger und Dirigent. Er war
Gastprofessor der Architektur an der RWTH Aachen, an der
Peter-Behrens-School-of-Art Düsseldorf und ist derzeit Gastprofessor
an der TU Delft.

Marianne Birthler

*22.01.1948 in Berlin// Marianne Birthler ist eine deutsche
Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und war von 2000 bis März 2011
die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des
Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen
Republik. Neben verschiedenen persönlichen Preises erhielt sie 2011
das Große Verdienstkreuz mit Stern.

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram: @graft.official

#unbuildingwalls
#biennalearchitettura2018
#biennaledivenezia

Pressekontakt:
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ana Berlin
A B C Ana Berlin Communications
media@graftlab.com

Original-Content von: GRAFT GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1521005

Erstellt von an 16 Aug 2017. geschrieben in Bilder, Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de