Home » Sport/Fitness » VfL Wolfsburg-Presseservice: Neue Nachwuchskonzeption: U23 und Nachwuchsleistungszentrum werden im September zur VfL-Fußball.Akademie vereint / Klaus Allofs: „Den gestiegenen Ansprüchen Rechnung tragen“

VfL Wolfsburg-Presseservice: Neue Nachwuchskonzeption: U23 und Nachwuchsleistungszentrum werden im September zur VfL-Fußball.Akademie vereint / Klaus Allofs: „Den gestiegenen Ansprüchen Rechnung tragen“





Die Nachwuchsarbeit des VfL Wolfsburg genießt
international wie auch bundesweit hohe Anerkennung. Um diesen Status
und dem eigenen Anspruch als Topadresse für Talente auch zukünftig
gerecht werden zu können, behält der VfL Wolfsburg mittelfristig
nicht nur die Schaffung neuer Infrastrukturen im Nachwuchsbereich im
Visier, sondern hat in den vergangenen Monaten auch sein
Nachwuchskonzept komplett neu aufgesetzt.

„Wir wollen unseren gestiegenen Ansprüchen und den sich ständig
veränderten Rahmenbedingungen Rechnung tragen. Damit haben wir
bereits begonnen, beispielsweise mit der Zusammenlegung der
Sommertrainingslager unserer U23, U19 und U17 im polnischen Warka
oder der Entscheidung, die Heimspiele der U19 ab sofort ebenfalls im
AOK Stadion auszutragen „, betont VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs
die Notwendigkeit des Neuerungsprozesses. Statt der bisherigen
Trennung zwischen Nachwuchsleistungszentrum und VfL Wolfsburg II
werden alle Nachwuchsmannschaften von der U15 bis zur U23 ab sofort
in der VfL-Fußball.Akademie vereint. Die Idee der
VfL-Fußball.Akademie folgt dem Exzellenzgedanken und einer
ganzheitlichen Nachwuchsphilosophie, mit der sowohl inhaltlich als
auch infrastrukturell neue Wege beschritten werden. Es handelt sich
um ein Modell, welches das bisherige erfolgreiche Arbeiten im
Nachwuchsbereich in sich trägt, darüber hinaus aber ein umfangreiches
Themenspektrum abbildet.

Das federführend von Klaus Allofs und Olaf Rebbe, Leiter Sport,
entwickelte Konzept soll insbesondere die Kerninhalte und Kompetenzen
aus dem Profibereich in die Nachwuchsteams übertragen. „Es geht im
Wesentlichen darum, sämtliche Aktivitäten und Initiativen aus dem
Profi-Bereich sinnvoll in den Aufbaubereich zu übertragen. Dazu
gehören im Kern fußballspezifische Inhalte, aber auch Prozesse aus
der Organisationsstruktur“, so Rebbe. Die VfL-Fußball.Akademie wird
ab September im Porsche-Stadion beheimatet sein, welches runderneuert
wird, um den neuen Anforderungen zu entsprechen. Abgeschlossen sein
soll diese Standortoptimierung dann im Frühjahr 2017. Perspektivisch
bleibt ein kompletter Neubau weiterhin das Ziel des VfL Wolfsburg.
„Wir haben die bauliche Realisierung dieses Projektes mittelfristig
weiter fest im Blick“, erklärt VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze.
Mit der Akademie will der Verein aber bereits jetzt ein Zeichen
setzen und alles für die zukünftigen Gegebenheiten inhaltlich
vorbereiten. Dies schließt die neue Namensgebung mit ein. Klaus
Allofs: „Der Name VfL-Fußball.Akademie soll ein Gütesiegel für
Talentförderung auf Topniveau werden – eine einheitliche starke
Marke, die nach innen und außen wirkt. Die Eltern sollen zukünftig
sagen können: ´Der VfL Wolfsburg ist genau die richtige Adresse für
unser Kind. Hier wird innovativ gearbeitet und hier wird alles für
die Weiterentwicklung und Förderung getan´.

Mit der Umbenennung, den baulichen Optimierungen und der
Zusammenlegung der Standorte von U23 und Nachwuchsleistungszentrum
einher geht auch eine organisatorische Umstrukturierung. Das neue
Führungsteam der VfL-Fußball.Akademie stellt sich wie folgt dar:
Fabian Wohlgemuth, bislang Leiter Nachwuchsleistungszentrum, fungiert
nun als Leiter Nachwuchs VfL-Fußball.Akademie. Pablo Thiam zeichnet
als Leiter U23 VfL-Fußball.Akademie verantwortlich. Tobias Trittel,
bisher Assistent der Geschäftsführung, wird Leiter Administration der
VfL-Fußball.Akademie. Das Führungsteam ist dem „Bereich Sport“ unter
der Leitung von Olaf Rebbe zugeordnet. „Mit dieser Dreiteilung der
Leitungsfunktion können wir den Anforderungen unserer ganzheitlichen
Ausbildungsphilosophie auch perspektivisch gerecht werden. Die
Entwicklung und Förderung von Talenten fokussiert sich längst nicht
mehr allein auf das rein Sportliche“, so Klaus Allofs.

Pressekontakt:
VfL Wolfsburg
Medien und Kommunikation
Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht
Telefon: 05361 / 8903-204
Email: medien@vfl-wolfsburg.de

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1377769

Erstellt von an 7 Jul 2016. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de