Home » Essen/Trinken » „Viele Sportler greifen nach dem Training auf alkoholfreies, isotonisches Bier zurück“ / Triathlon-Nationalmannschaft zur Sporternährung und der Bedeutung isotonischer Getränke wie Bitburger 0,0% (AUDIO)

„Viele Sportler greifen nach dem Training auf alkoholfreies, isotonisches Bier zurück“ / Triathlon-Nationalmannschaft zur Sporternährung und der Bedeutung isotonischer Getränke wie Bitburger 0,0% (AUDIO)





MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Deutschland wird immer aktiver! Egal, ob es nach Feierabend ins
Schwimmbad geht, zum Joggen in den Wald oder zum Stressabbau auf““s
Fahrrad – Bewegung ist für immer mehr Menschen das A und O! Eine
aktuelle Studie besagt, dass mehr als zwei Drittel der Bevölkerung
pro Woche zwei bis fünf Stunden sportlich aktiv sind, über ein
Viertel sogar fünf bis zehn Stunden. Bis zu 400 Euro jährlich
investieren die Freizeitsportler dabei in Equipment,
Mitgliedsbeiträge und Eintrittsgelder. Doch das Augenmerk beim Sport
treiben sollte nicht nur auf den neuesten Carbon-Fahrrädern und den
schicksten Laufschuhen liegen. Viel wichtiger für ein effektives
Training ist die richtige Ernährung. Das weiß niemand besser als der
Trainer der U23 Triathlon-Nationalmannschaft, Ron Schmidt:

O-Ton Ron Schmidt

Bunt soll der Teller sein, vitaminreich, abwechslungsreich, nicht
zu viele Kohlenhydrate, nicht zu viel Fleisch, eher in Richtung
vegetarisch. Und vor allem angepasst an die Bewegung, die man im
Alltag hat. Also ein Büro-Jobber sollte weniger zu sich nehmen als
jemand, der zum Beispiel schwer auf dem Feld arbeitet, ein Bauer oder
ein Holzfäller oder dergleichen. (0:26)

Grundsätzlich gilt also: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen sollte für den Sportler
selbstverständlich sein. Die Grundlage bilden viel Obst und Gemüse,
Müslis, Vollkornbrot, Milchprodukte, mageres Fleisch und Fisch. Aber
auch dem richtigen Trinkverhalten kommt eine ganz entscheidende Rolle
zu, weiß Lasse Nygaard Priester. Der 21-Jährige ist Mitglied der
Deutschen Triathlon-Nationalmannschaft und weiß aus eigener
Erfahrung, wie wichtig Flüssigkeitszufuhr beim, während und nach dem
Sport ist:

O-Ton Lasse Nygaard Priester

Nach dem Sport kannst du mit Getränken deine Speicher relativ
schnell wieder auffüllen. Man kann es sich so vorstellen, dass die
Muskeln sozusagen nach Energie schreien und der Körper reguliert das
dann ganz gut selber, indem ein Durstgefühl eintritt. Bei mir ergibt
sich das immer ganz automatisch. Wenn du das zu dir nimmst, worauf du
Lust hast, machst du meistens schon sehr viel richtig. (0:27)

Und dabei muss es nicht zwingend immer nur stilles Wasser sein,
sagt die Triathlon U23-Weltmeisterin von 2014, Sophia Saller.
Ausschließlich Wasser beim Sport kann auf Dauer sogar kontraproduktiv
sein:

O-Ton Sophia Saller

Ich habe da im Wettkampf auch schon Fehler gemacht. Man kann auch
zu viel Wasser trinken und nicht genug Salze dazu, dann spielt der
Körper auch verrückt. Es ist also extrem wichtig, erstmal genug zu
trinken, aber auch zu wissen, was man trinkt und eben die Elektrolyte
zuzuführen. (0:16)

Und genau deshalb stehen bei der deutschen Triathlon-Elite
insbesondere auch isotonisch wirkende Getränke auf dem
Ernährungsplan. Getränke also, deren Inhaltsstoffe schnell vom
Blutkreislauf aufgenommen werden. U23-Bundestrainer Ron Schmidt sieht
es deshalb sogar sehr gerne, wenn seine Schützlinge nach dem Training
oder dem Wettkampf zum Beispiel zu einem isotonisch wirkenden
Bitburger 0,0% greifen:

O-Ton Ron Schmidt

Es darf sehr gerne mit Geschmack sein, denn wir wissen ja alle:
Wenn es schmeckt, geht es leichter rein. Und natürlich darf es auch
mal ein Bier sein. Alkoholfreies Bier ist ja langsam in die Mode und
in die Geschmäcker der Konsumenten gekommen, auch das ist sehr zu
empfehlen. Und wenn es dann noch für den Sportler passt, wenn es dem
Körper entgegen kommt, sodass es leicht aufgenommen werden kann, dann
sprechen wir über isotonische Getränke, dann ist es ideal. (0:24)

Alkoholfreies Bier ist unter Leistungs- und Freizeitsportlern
alles andere als verpönt, ganz im Gegenteil. Auch Tim Siepmann, der
bei der ETU Triathlon-Europameisterschaft in Kitzbühel mit der
Junioren-Mixed-Staffel in diesem Jahr Bronze gewonnen hat, schwört
auf alkoholfreie Getränke wie Bitburger 0,0%. Und das aus gutem
Grund:

O-Ton Tim Siepmann

Das Getränk ist sehr kohlenhydratreich. Und da wir ja einen hohen
Bedarf an Kohlenhydraten, Vitaminen und weiteren Spurenelementen
haben, kommt es über den Genuss hinaus dann auch noch zu einer guten
Kompensation der Nährstoffe. Außerdem bieten vor allem die vielen
Geschmacksrichtungen eine super Vielfalt. Ich denke, es greifen viele
Sportler nach dem Training auf alkoholfreies, isotonisches Bier
zurück. (0:25)

Abmoderation:

Es darf also auch mal ein Bierchen nach dem Sport sein! Im
Idealfall ist es alkoholfrei und isotonisch wie das Bitburger 0,0%.
Das sorgt nämlich nicht nur dafür, den Flüssigkeitshaushalt wieder
aufzufüllen. Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe können vom
Körper durch die Isotonie besonders schnell aufgenommen werden und
unterstützen so die Regeneration der beanspruchten Muskeln.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
Bitburger Braugruppe, Christina Schommer, 06561 14 2347
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Bitburger, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1527386

Erstellt von an 7 Sep 2017. geschrieben in Essen/Trinken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de