Home » Kultur » Vorschau auf die Aussteller der 19. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZÜRICH 2017

Vorschau auf die Aussteller der 19. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZÜRICH 2017





Ausstellerpräsentationen der ART INTERNATIONAL ZÜRICH 2017

Texte ausgewählter Aussteller der 19. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZURICH (21.-24. September 2017).

ASIATRENDGALLERY
asiatrendgallery wurde 2005 in Singapur gegründet. Das Konzept besteht darin, aufstrebende Künstler in Asien zu entdecken und ihnen eine Plattform zu geben. 2015 ist die Galerie nach Bern in die Schweiz gezogen. Schwerpunkte sind Kunst aus indonesien und Vietnam. Indonesien ist mit Abstand der größte Kunstmarkt in Südostasien. Die zeitgenössische indonesische Kunst bezieht globales Interesse von Museen, Sammlern, Kritikern und Galerien. Auf der ART INTERNATIONAL ZURICH gibt asiatrendgallery mit den Werken sechs junger Künstler einen breiten Überblick über zeitgenössische indonesische Kunst: Suharmanto, Toni AL, Ridi, Maslihar, Yaksa und Symon. Die Preise liegen hier bei 1000 bis 5000 CHF.

SASHA D ESPACIO DE ARTE
Gallery SASHA D aus Cordoba (Argentinien) zeigt auf der Art International Zürich 2017 Werke von Marcos Acosta, Miguel Dávila, Carlos Gomez Centurión und Monique Rozanes. Die Preise für die Werke liegen zwischen 3000 und 10000 CHF.

GALERIE FLOX
Galerie Flox zeigt die Künstler Kathrin Christoph, Thomas Kern (Dekern), Peter Feichter, Nando Kallweit, Fred Rudi Linke, Sandro Porcu, Wolfgang R.E. Scheerle und Alexander G. Zakharov. Galerie Flox wurde 2013 unter dem Motto „Zeitgenössische Kunst abseits der Metropolen – doch mitten in der Welt“ in Kirschau östlich von Dresden eröffnet. Die Galerie präsentiert zeitgenössische Kunst mit einem breiten Kulturprogramm im ländlichen Raum, ist aber gleichzeitig mit urbanen Kunsträumen weltweit im Dialog. In Zürich sind Arbeiten aus den aktuellen Schwerpunkten der Galerie Flox zu sehen: Mit dem Begriff „Sächsischer Realismus“ knüpft die Galerie an die Traditionen der in Mitteldeutschland ansässigen Kunsthochschulen (HbfK Dresden, HGB Leipzig, Burg Giebigenstein) und Freie Gruppen an, und greift neue Entwicklungen auf (Umfeld Neue Leipziger Schule, Baumwollspinnerei).

GALARTFACTORY
Die Schweizer GALARTFACTORY zeigt zeitgenössische Kunst (Malerei, Grafik, Skulpturen). 2016 gegründet von dem Unternehmer und Kunstsammler Johann Vodivnik, versteht sich die Schweizer Galerie als innovative Plattform mit der erklärten Zielsetzung aussergewöhnliche Kunst aufzuspüren und zu vermitteln. Die heutige Schnelllebigkeit, das gleichzeitige Bedürfnis nach Entschleunigung, die bewusste Hinwendung zu inneren Werten und das Streben nach einem qualitätsorientierten Lebensfokus bilden die Eckpfeiler bei der Auswahl der Künstler und Kunstwerke.
Auf der ART INTERNATIONAL ZURICH zeigt GALARTFACTORY Werke von: Igor Oleinikov, Russland (Malerei / Klasse Prof. Jörg Immendorff, Kunstakademie Düsseldorf / Meisterschüler Lüpertz); Eudald de Juana, Spanien (Bildhauer / Prof. an der Florence Academy of Art, Italien); Espen Eiborg, Norwegen, (Sammlung Oprah Winfrey und Robert Redford); Fiona Hernuss, Österreich (Malerei / MFA New York Academy of Art, Klasse Eric Fischl); Mike Groinig, Österreich (Grafik und Design); Peter Borcovics, Ungarn (Glaskunst, Objekte).

HALDE GALERIE
Halde Galerie aus Widen (Schweiz) stellt ihren Messeauftritt unter das Thema ROT. Seit 15 Jahren repräsentiert Halde Galerie neuaufstrebende sowie etablierte kanadische KünstlerInnen auf dem Mutschellen. Künstler auf der Messe sind: Niki O““Hare, Heidi Thompson, Kelly O““Neal, Alice Teichert, Kimberly Kiel, Evelyne Brader-Frank, Emily Bickell und Angela Morgan.

GALERIE ZUM HARNISCH
Priska Medam von der Galerie zum Harnisch in Allschwil bei Basel präsentiert exklusiv Laurence Gartel, einen Pionier der Digitalkunst, der bereits Andy Warhol zeigte, wie er seinen Amiga Computer nutzt. Seit über 40 Jahren gestaltet Gartel Popkultur im Spannungsfeld Werbung und Kunst. Ausserdem am Stand: Harnisch Evelyn Dönicke, Oliver Fauser, Marianne Maritz-Mauchle, Priska Medam und Susanne Saidi-Schuster.

GALERIE KAROUZOU
Galerie Karouzou aus Zürich zeigt auf der Messe zeitgenössische abstrakte Malerei und Skulpturen von Sultana Savvi (abstrakter Expressionismus), Anna Remensberger (abstrakt figurativ) und Konstantinos Valaes (Plastiken). Die Werke liegen preislich bei 2000 bis 5000 CHF.

LITERATI ARTSPACE
Literati Artspace aus Hong Kong Designer hat sich dem zeitgenössischen chinesischen Design verschrieben.
In Zürich präsentiert Literati den Schmuckdesigner Dickson Yewn mit einer atemberaubenden Präsentation von naturgetreu geschmiedeten Schmetterlingen aus Edelmetallen, Holz und weiteren Techniken. Yewn präsentiert diese zerbrechliche und «am wenigsten verstandene Schönheit» in einer taoistischen Interpretation des Verhältnisses Mensch-Insekt. Die Objektgruppe präsentiert 60 Schmetterlings-Arten als einzigartige Stücke in limitierter Auflage. Die Kunstobjekte kosten ab ca. CHF 17.000 bis 46.000.

KOLLEKTIV LUMEN
Kollektiv Lumen aus Leipzig präsentiert das einmalige „Iris Project“. Die Künstler Felix Mayrl und Olivier Colin haben eine spezielle Vorrichtung und ein Verfahren für die Makrofotografie der menschlichen Iris entwickelt. Aus dieser fertigen Sie ein einzigartiges Kunstwerk. So entstehen faszinierende Bilder, die Assoziationen an eine magische Welt veranlassen. Darüber hinaus haben die Besucher die Möglichkeit ihr eigenes Auge vor Ort am Messestand fotografieren zu lassen. Die daraus generierten Kunstwerke werden anschliessend in höchster Qualität im Leipziger Studio produziert und weltweit versandt.

SMART SHIP GALLERY
Eine feste Grösse auf der ART INTERNATIONAL ZURICH ist die Galerie Smart Ship aus Tokyo. Dieses Jahr präsentiert sie aktuelle Positionen zeitgenössischer japanischer Kunst, mit teils verspielten, aber stets hochpräzisen Werken von Sayumi Fukushima, Katsuyo Matsumaru, Kumiko Tamura und Hiroki Yoshida.

KATE VASS GALERIE
Kate Vass Galerie mit Sitz in Zürich, Schweiz, hat sich vor allem auf Fotografie spezialisiert – von der klassischen Modefotografie zur experimentellen und Kunstfotografie. In ihren Ausstellungen zeigt Kate Vass, dass Modefotografie viel mehr ist als nur ein Genre – gleich der früheren Porträtmalerei stellt sie die Stimmung ihrer Zeit dar. Auf der Messe zeigt Kate Vass einer Auswahl ikonischer Modefotografie, sowie erstmals in der Schweiz den Londoner Fotografen Jim Lee neben illustren Modefotografen wie Erwin Blumenfeld, Arthur Elgort, Helmut Newton, Guy Bourdin, Jeanloup Sieff und Melvin Sokolsky. Auf der Messe ist auch eine Skulptur des Bildhauers Lars Zech ausgestellt.

ART GALLERY VIJION
Art Gallery Vijion (Ortisei, Italien) zeigt Werke von Leonardo de Lafuente, Markus Delago, Egon Digon, Josef Kostner, Sara Stuflesser, Diego Perathoner, Max Ackermann und Hermann Nitsch. Die Preise für die Kunstwerke liegen zwischen CHF 500 bis 19000.

GALERIE WAHRENBERGER
Seit über 20 Jahren gibt es die Galerie Wahrenberger in Zürich. Zu den Künstlern zählen neben John Kiki auch Friedrich Sebastian Feichter, Trevor Burgess, Thomas Sarbach und Luis Defuns.

SPECIALS:

RUBEN FREI
Ruben Frei arbeitet als freier Künstler in Aarburg / Aargau. Seine grossformatigen Bilder sind sehr eigen, stark von Farben, Schriftzügen und Figuren geprägt. Seine Inspiration holt sich der Künstler direkt aus dem Leben, dies spiegelt sich auch in seinen farbigen und lebhaften Bildern wider.

ONE TRUTH
Das Graffiti-Kollektiv One Truth startete 2003 in Zürich. Seit 2010 repräsentiert es die Brüder Pase und Dr.Drax. Bereits 1998 begannen sie mit Street Art und Urban Art und brachten früh ihre Graffiti-Werke auf Leinwände. Heute sind sie weltweit in Sammlungen und auf Auktionen vertreten. One Truth hat für multinationale Unternehmen Gebäudefassaden und Innenarchitekturen entworfen, hat nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen, und wurde vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zu den Olympischen Spielen in London 2012 und dem Expo Milano Swiss Pavillon 2015 eingeladen.

JEAN-FRANÇOIS RÉVEILLARD
In den Installationen von Jean-François Réveillard (JfR) sind alle Materialen und Medien präsent: Zeichnungen, 3D-Druck, Video, virtuelle Welten und soziale Netzwerke gehen hier Hand in Hand. Sie alle fungieren als Lupen und Spiegel, helfen dem Betrachter neue Sichtweisen auf die digitale Revolution und die damit einhergehenden strukturellen Veränderungen im gesellschaftlichen Leben zu entwickeln. JfR reflektiert über Themen der modernen Zivilisation und das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt. Der Künstler reisst den Betrachter seines Werkes buchstäblich mit in seine Vision der Welt, mit einer poetischen Ästhetik, die jeden anspricht.

MEHR TEXTE: https://www.art-zurich.com/files/2017/exhibitors/ausstellertexte.html

WEITERE AUSSTELLER: https://www.art-zurich.com/files/2017/exhibitors/index.html

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1525214

Erstellt von an 31 Aug 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de