Home » Sport/Fitness » Weser-Kurier: Kommentar von Lisa-Maria Röhling über Sportübertragungen bei ARD und ZDF

Weser-Kurier: Kommentar von Lisa-Maria Röhling über Sportübertragungen bei ARD und ZDF





Große Sportereignisse wie die Handball-WM werden
schon jetzt nicht mehr auf ARD und ZDF übertragen. Das gilt künftig
auch für die Olympischen Spiele. Das sorgt nicht nur für Unmut bei
den Zuschauern, sondern auch für Angst bei den Sportverbänden, deren
Zukunftschancen auch von der öffentlichen Aufmerksamkeit abhängig
sind. Außerdem fragt sich so mancher Sportfan, wozu er eigentlich
Rundfunkgebühren zahlt, wenn er Spiele und Turniere nicht im
Fernsehen mitverfolgen kann.

Das Geld muss zweckmäßig eingesetzt werden. So ist es nur
konsequent, dass die öffentlich-rechtlichen Sender nicht auf horrende
Preise für Übertragungsrechte eingehen und damit die steigende
Kommerzialisierung sportlicher Ereignisse unterstützen.

Das Geld können sie sinnvoller verwenden: In Zeiten eines
US-Präsidenten Trump und des erstarkenden Rechtspopulismus müssen ARD
und ZDF ihren Programmauftrag wahrnehmen. Denn jetzt müssten
kurzweilige Unterhaltungsbilder ernsteren Politikformaten weichen,
die das aufgeladene Weltgeschehen dieser Tage abbilden. Da ist das
spannendste Sportereignis schlichtweg Nebensache.

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1450161

Erstellt von an 30 Jan 2017. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de