Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu 25 Jahre nach Lichtenhagen

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu 25 Jahre nach Lichtenhagen





Noch heute lösen die Bilder aus
Rostock-Lichtenhagen weit mehr als nur Beklommenheit aus. Zu sehen,
wie sich unterschwellige Angst in Hass verwandelt. Zu sehen, wie Hass
zu Feuer wird. 25 Jahre ist es her, dass Anwohner – und später auch
Neonazis – das Wohnheim angegriffen und sogar angezündet haben. Die
Übelkeit bleibt.

Nicht nur, weil diese Tat für eine demokratische Gesellschaft
quälend schwer zu ertragen ist. Sondern auch, weil der Nährboden für
solche Exzesse noch immer nicht erschöpft ist.

Denn Abgrenzung – wirtschaftlich, politisch, letztlich
gesellschaftlich – scheint Alltag geworden zu sein. Der Grund ist
auch heute noch der gleiche: Angst. Davor, abgehängt zu sein. Von
»denen da oben« vergessen zu werden. Vor dem vermeintlich Fremden.
Doch Angst ist der schlechteste aller Ratgeber – selbst in Zeiten des
allgegenwärtigen Terrors. Denn sie führt zu Hass. Und Hass ist Feuer
im Kopf. Darum müssen wir als Gesellschaft alles dafür tun, um nach
einem weiteren Vierteljahrhundert nicht wieder fassungslos dazustehen
und zu spüren, wie die Bilder und die Übelkeit von uns Besitz
ergreifen.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1522344

Erstellt von an 21 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de