Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Trumps Mauer

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Trumps Mauer





Die USA machen dicht. Protektionismus im Handel,
eine Mauer an der Südgrenze und ein Einreise-Bann für Muslime –
Donald Trump meint, was er sagt. Überraschen sollte das niemanden,
der die frenetischen »Bau die Mauer«-Rufe während des Wahlkampfs
gehört hat.

Ein Land, dessen Wohlstand auf Einwanderern gründet und dessen
Freiheit für so viele Menschen eine Hoffnung war, mauert sich
buchstäblich ein. Der Grenzwall wird zum Symbol einer
Präsidentschaft. Dabei ist die Mauer so illusionär wie ihr
Auftraggeber, der sich um Fakten wenig schert. Sonst wüsste Trump,
dass mehr Menschen zurück nach Mexiko gehen, als von dort kommen.
Darüber hinaus verschwendet er für das zweistellige
Milliarden-Projekt Unsummen an Steuermitteln, die an anderer Stelle
dringend benötigt würden. Ohne damit auch nur einen entschlossenen
Grenzgänger oder Schmuggler aufzuhalten.

Dass der neue Präsident das Dekret für den Bau an dem Tag
unterschreibt, an dem der Außenminister Mexikos zu Besuch nach
Washington kommt, zeugt zudem von schlechtem Stil.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1448610

Erstellt von an 25 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de