Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Verkehrsstrafrecht

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Verkehrsstrafrecht





Illegale Autorennen sind zulässig – aber nur vor
dem Fernseher mit dem Gamepad in der Hand. Im echten Straßenverkehr
sind sie kriminell und unverantwortlich. Deshalb ist das vom
Bundestag verabschiedete und vom Bundesrat genehmigte Gesetz, das
Haft für Raser und Veranstalter von illegalen Autorennen vorsieht,
uneingeschränkt zu begrüßen. Eine Durchfahrtsstraße in Bielefeld ist
nicht der Nürburgring – wer das nicht kapiert, muss dafür büßen.
Genauso wie diejenigen Zeitgenossen, die glauben, auch im Auto mit
dem Smartphone hantieren zu müssen. Der Straßenverkehr fordert die
volle Aufmerksamkeit, ein Moment der Unachtsamkeit kann Menschen das
Leben kosten. Deshalb ist auch hier die Verschärfung der Strafen
angebracht. Dagegen wirkt das Verbot der muslimischen
Vollverschleierung am Steuer bemüht. Sie ist in Deutschland, wenn
überhaupt, nur ein marginales Problem. Das Verbot könnte zudem von
Islamisten als Munition benutzt werden, die ohnehin schon behaupten,
in Deutschland würden Muslime diskriminiert. Die Verordnung hätte
sich besser auf Masken und Hauben konzentrieren sollen.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1533084

Erstellt von an 22 Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de