Home » Allgemein » Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Bildungsstudie

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Bildungsstudie





Die Umsetzung der Inklusion und jeder dritte
Viertklässler hat einen Migrationshintergrund: Die Grundschulen
stehen vor großen Herausforderungen. Der Handlungsbedarf ist
offensichtlich, in Zuhören, Orthografie und Mathematik erreichen noch
weniger Schüler als vor fünf Jahren die Regelstandards. Eine
gefährliche Entwicklung, sind gerade Mathematikkenntnisse doch
Voraussetzung für einen guten Start an weiterführenden Schulen. Dazu
kommt, dass es nicht gelungen ist, den Zusammenhang zwischen sozialem
Hintergrund und Schulleistung signifikant aufzubrechen – eine
Aufgabe, die mit Nachdruck zu betreiben ist.

Die Politik muss erkennen, dass Bildung höchste Priorität hat und
Geld kostet: im Sinne von Chancengleichheit, Integration und
Qualifikation. Dabei stellt die Studie der alten rot-grünen
NRW-Regierung kein gutes Zeugnis aus: Unser Bundesland schneidet im
Deutschlandvergleich unterdurchschnittlich ab. Eine große Aufgabe für
die neue Regierung. In einem föderalen Schulsystem darf man durchaus
bei erfolgreicheren Ländern spicken: beispielsweise bei Bayern und
Sachsen.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1540494

Erstellt von an 13 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de