Home » Auto/Verkehr, Bilder » Wettlauf zum Mond: Suzuki unterstützt japanisches Team

Wettlauf zum Mond: Suzuki unterstützt japanisches Team






 

.
– Partnerschaft mit Team Hakuto beim „Google Lunar XPRIZE“-Wettbewerb
– Suzuki bringt Leichtbau- und Allradkompetenz ein
– Wettbewerb mit 30 Millionen Dollar dotiert
Mit Suzuki auf Mondmission: Die Suzuki Motor Corporation hat eine Partnerschaft mit Hakuto vereinbart, dem ersten japanischen Team, das im Rahmen des Wettbewerbs „Google Lunar XPRIZE“ an einem privaten Wettlauf zum Mond teilnimmt.
Ziel des Wettbewerbs ist es, bis spätestens Ende 2017 eine Sonde zum Mond zu bringen und mit einem unbemannten Fahrzeug, einem sogenannten Rover, mindestens 500 Meter auf der Mondoberfläche zurückzulegen. Zur Dokumentation der Mondmission sollen hochauflösende Bilder und Videos zur Erde geschickt werden.
Suzuki will Hakuto bei der Rover-Entwicklung unterstützen. Dabei geht es vor allem darum, das Gewicht des Fahrzeugs zu senken und die Fahrbarkeit auf dem pulverartigen Sand namens Regolith, der die Mondoberfläche bedeckt, sicherzustellen. Suzuki will hier insbesondere seine Kleinwagen- und Allradkompetenz einbringen.
Hakuto ist das einzige japanische Team des „Google Lunar XPRIZE“-Wettbewerbs. Es wird von ispace technologies betrieben, einem japanischen Unternehmen für Robotertechnik. Der von Google finanzierte und mit 30 Millionen US-Dollar dotierte Wettbewerb, mit dem private Raumfahrtaktivitäten gefördert werden sollen, begann 2007 mit 29 Teams, aktuell sind noch 16 im Rennen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Mission zu mindestens 90 Prozent aus privaten Quellen finanziert wird.
Der Hauptpreis in Höhe von 20 Millionen Dollar geht an das Team, das die Mission als erstes vollendet; das zweite Team erhält 5 Millionen Dollar. Zusätzlich werden Meilenstein-Preise für die Entwicklung notwendiger Hard- und Software vergeben; das Team Hakuto hat bereits einen dieser Meilenstein-Preise in Höhe von 500.000 Dollar gewonnen.

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2015/2016 weltweit 2,9 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen und ist weltweit der zehntgrößte Automobilhersteller.
Im Geschäftsjahr 2015/16 lag der Umsatz bei 3.180,7 Milliarden Yen (25,6 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 195,3 Milliarden Yen (1,57 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.
Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.
Die Suzuki Deutschland GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad, ATV und Marine. Mit 375 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz in Höhe von rund 655 Millionen Euro. Im Jahr 2015 wurden 30.903 Fahrzeuge zugelassen.
*Wechselkurs vom 12. Mai 2016: 1 Euro = 124,1 Yen.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1384588

Erstellt von an 28 Jul 2016. geschrieben in Auto/Verkehr, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de