Home » Bilder, Geld » Accenture schließt Übernahme der 62%-Mehrheit der SinnerSchrader AG-Aktien ab und baut Customer-Experience-Angebot in Deutschland aus (FOTO)

Accenture schließt Übernahme der 62%-Mehrheit der SinnerSchrader AG-Aktien ab und baut Customer-Experience-Angebot in Deutschland aus (FOTO)






 


++ Öffentliches Übernahmeangebot an die übrigen
SinnerSchrader-Aktionäre gilt bis 8. Mai 2017 ++

Accenture hat die Übernahme einer Aktienmehrheit von 62% an der
SinnerSchrader AG abgeschlossen, einer der führenden Digitalagenturen
in Deutschland. Dem Abschluss ging die Zustimmung der Kartellbehörden
voraus.

Mit der am 20. Februar 2017 angekündigten geplanten Übernahme von
SinnerSchrader setzt Accenture den Ausbau seiner Digitalagentur
Accenture Interactive in Deutschland, Österreich und der Schweiz
fort, um Kunden durchgängige Customer-Experience-Dienstleistungen
anzubieten.

„Wir verbinden die Größe und Reichweite der weltweit größten
Digitalagentur mit der Kreativität, Digitalexpertise und ausgeprägten
Marktkenntnis einer führenden deutschen Digitalagentur“, sagt Brian
Whipple, Head of Accenture Interactive. „Gemeinsam bringen wir unser
einzigartiges Modell in Deutschland an den Markt: Wir sind
Kreativagentur, Unternehmensberatung und treibende Kraft für
Technologie in einem – alles mit dem Ziel, für unsere Kunden die
bestmögliche Customer Experience zu schaffen.“

„Unsere Arbeit und Kunden profitieren von diesem Zusammenschluss“,
sagt Matthias Schrader, CEO von SinnerSchrader, der nach einer
Übergangsfrist die Leitung von Accenture Interactive übernehmen wird.
„Wir verknüpfen unsere Digitalexpertise mit den ineinandergreifenden
Angeboten und dem globalen Netzwerk von Accenture Interactive, und
schaffen damit zukunftsfähige Dienstleistungen für Customer
Experience und die digitale Transformation deutscher Unternehmen und
Marken. Indem wir ein Teil von Accenture Interactive werden, eröffnen
sich auch unseren Talenten neue und spannende Möglichkeiten.“

„Zusammen bauen wir Accenture Interactive zur führenden deutschen
Agentur für ein umfassendes Customer-Experience-Angebot aus, die
Kunden bei der digitalen Transformation in der ““Experience Economy““
hilft“, sagt Rainer Balensiefer, Geschäftsführer von Accenture
Interactive in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Wir stehen
voll hinter SinnerSchraders interdisziplinärer Kultur und
Studionetzwerk, denn beides sind entscheidende Faktoren für das
weitere Wachstum von Accenture Interactive in unserem Markt.“

Der Abschluss der Übernahme der Aktienmehrheit markiert Accentures
nächsten großen Schritt bei der Zusammenlegung seines
Agenturgeschäfts mit SinnerSchrader. Der Schritt folgt auf die
Veröffentlichung seines öffentlichen Übernahmeangebots für die
übrigen SinnerSchrader AG-Aktien am 27. März 2017. Accenture bietet
9.00 Euro pro Aktie. Das entspricht einer attraktiven Prämie von 58%
gegenüber dem volumengewichtetem 12-Monatsdurchschnittskurs und 31%
gegenüber dem volumengewichtetem 3-Monatsdurchschnittskurs vor
Ankündigung des Kaufangebots am 20. Februar 2017. Die Annahmefrist
endet am 8. Mai 2017. In einer Stellungnahme gemäß §27 WPÜG vom 6.
April 2017 empfehlen Vorstand und Aufsichtsrat der SinnerSchrader AG
die Annahme des Angebots.

Die Angebotsunterlage, weitere Informationen zum Stand des
Übernahmeverfahrens und Kontaktmöglichkeiten für Aktionäre sind
abrufbar auf der Internetseite
http://accenture.de/company-acquisition.

Über Accenture

Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen,
das eine breite Palette von Services und Lösungen in den Bereichen
Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet.
Mit umfassender Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten über mehr
als 40 Branchen und alle Unternehmensfunktionen hinweg – gestützt auf
das weltweit größte Delivery-Netzwerk – arbeitet Accenture an der
Schnittstelle von Business und Technologie, um Kunden dabei zu
unterstützen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und nachhaltigen
Wert für ihre Stakeholder zu schaffen. Mit rund 401.000 Mitarbeitern,
die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture
Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und
arbeitet, zu verbessern. Besuchen Sie uns unter www.accenture.de.

Accenture Interactive hilft weltweit führenden Marken dabei,
Kundenerfahrungen entlang der gesamten Customer Journey zu
transformieren. Unsere ineinandergreifenden Angebote auf den Feldern
Experience Design, Marketing, Content und Commerce stehen für Erfolg
in der Experience Economy. Im aktuellen Advertising Age-Agenturreport
rangiert Accenture Interactive als weltweit größte und am schnellsten
wachsende Digitalagentur. Mehr unter @accenturesocial und
www.accenture.com/interactive.

Über SinnerSchrader

SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen Europas
mit dem Fokus auf Design und Entwicklung von digitalen Produkten und
Services. Mehr als 500 Mitarbeiter realisieren Marketinglösungen für
Marken wie Allianz, Audi, BMW, comdirect bank, ERGO, Telefonica, TUI,
Unitymedia und VW. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet, ist seit 1999
börsennotiert und hat Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main,
München, Prag und Hannover.

Rechtlicher Hinweis

Die Durchführung des Übernahmeangebots erfolgt allein auf
Grundlage der Angebotsunterlage, die unter
http://accenture.de/company-acquisition veröffentlicht wird. Diese
Pressemitteilung ist keine Bekanntmachung nach dem Wertpapiererwerbs-
und Übernahmegesetz oder anderen im Zusammenhang mit dem
Übernahmeangebot einschlägigen rechtlichen Vorschriften. Diese
Pressemitteilung stellt keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots
zum Verkauf oder zum Kauf von SinnerSchrader-Aktien dar. Accenture
wird das Übernahmeangebot ausschließlich nach dem Recht der
Bundesrepublik Deutschland durchführen, aber nicht nach den
Bestimmungen anderer Rechtsordnungen (insbesondere nicht der
Rechtsordnungen der USA, Australiens und Japans). Die in dieser
Pressemitteilung erwähnten Aktien sind nicht und werden nicht nach
dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils geltenden Fassung
(der „Securities Act“) oder bei einer Wertpapieraufsichtsbehörde
eines Bundesstaats oder einer anderen Gebietskörperschaft der USA
registriert. Wertpapiere dürfen in den USA nur auf Grundlage einer
nach dem Securities Act registrierten oder von dem Geltungsbereich
des Securities Act ausgenommenen Transaktion angeboten oder verkauft
werden. Ein öffentliches Angebot in den USA findet nicht statt.

Forward-Looking Statement

Außer den in dieser Pressemitteilung enthaltenen historischen
Finanzinformationen und deren Erläuterungen können Aussagen in dieser
Pressemitteilung in die Zukunft gerichtete Aussagen (forward looking
statements) im Sinne des The Private Securities Litigation Reform Act
of 1995 darstellen. Aussagen wie „können“, „werden“, „sollten“,
„wahrscheinlich“, „antizipiert“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“,
„prognostiziert“, „glaubt“, „schätzt“, „positioniert“, „Ausblick“ und
ähnliche Formulierungen werden verwendet, um in die Zukunft
gerichtete Aussagen kenntlich zu machen. Diese Aussagen enthalten
bestimmte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu
führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den ausdrücklich
oder implizit prognostizierten Ergebnissen abweichen. Solche Risiken
sind unter anderem die folgenden Faktoren: Die Transaktion könnte
nicht die von Accenture antizipierten Vorteile erzielen; Accentures
Ertragslage könnte durch volatile, negative oder unsichere
wirtschaftliche Rahmenbedingungen und die Auswirkungen dieser
Rahmenbedingungen auf die Geschäftstätigkeit und den Umfang der
Geschäftstätigkeit der Kunden von Accenture beeinträchtigt werden;
die Geschäftstätigkeit von Accenture ist von der Erzeugung und
Aufrechterhaltung nachhaltiger und profitabler Kundennachfrage für
die Dienstleistungen und Lösungen der Gesellschaft abhängig,
einschließlich der Anpassung und den Ausbau der von Accenture
angebotenen Dienstleistungen und Lösungen als Reaktion auf die
ständigen Änderungen bei Technologien und Konkurrenzangeboten im
Markt; ein wesentlicher Rückgang der Kundennachfrage oder die
Unfähigkeit, auf Änderungen im technologischen Umfeld zu reagieren
könnte wesentlich nachteilige Auswirkungen auf die Ertragslage der
Gesellschaft haben; sollte Accenture nicht in der Lage sein, sein
Angebot an Fähigkeiten und Ressourcen auf die weltweite
Kundennachfrage anzupassen und Berufsträger mit starken
Führungsqualitäten für sich zu gewinnen und im Unternehmen zu halten,
könnte die Geschäftstätigkeit, die Auslastung der Berufsträger und
die Ertragslage der Gesellschaft beeinträchtigt werden; die Märkte,
in denen Accenture tätig ist, sind von starkem Wettbewerb geprägt und
Accenture könnte gegebenenfalls nicht in der Lage sein, wirksam im
Wettbewerb zu bestehen; Accenture könnte sich haftbar machen oder der
Ruf von Accenture könnte beschädigt werden, sollte es der
Gesellschaft nicht gelingen, Kundendaten oder Daten der Gesellschaft
gegen Sicherheitsverletzungen oder Cyber-Attacken zu schützen; die
Profitabilität von Accenture könnte wesentlich beeinträchtigt werden,
sollte die Gesellschaft nicht in der Lage sein, für ihre
Dienstleistungen und Lösungen für sie günstige Preise zu erzielen;
wenn die Gesellschaft nicht mehr wettbewerbsfähig ist, die
Kostenmanagementstrukturen nicht erfolgreich sind oder wenn sie bei
der Erbringungen ihrer Leistungen nicht effizient ist; Änderungen bei
der Besteuerungsquote von Accenture sowie Betriebsprüfungen,
Untersuchungen und Steuerverfahren, oder Änderungen der
Steuergesetzgebung oder deren Auslegung oder Durchsetzung könnte
wesentlich nachteilige Auswirkungen auf die effektive Steuerquote,
die Ertragslage, die Kapitalflüsse und die finanzielle Lage der
Gesellschaft haben; die Ertragslage von Accenture könnte durch
Schwankungen der Währungswechselkurse beeinträchtigt werden; die
Geschäftstätigkeit von Accenture könnte durch rechtliche
Verpflichtungen nachteilig beeinträchtigt werden; die Arbeit von
Accenture mit Regierungen als Kunden bringt zusätzliche Risiken mit
sich, die mit Staatsaufträgen inhärent verbunden sind; Accenture wird
gegebenenfalls nicht erfolgreich Unternehmen identifizieren,
erwerben, in Unternehmen investieren oder sie integrieren, Joint
Ventures abschließen oder Unternehmen veräußern; Accentures globales
Delivery Network (Netzwerk) wird zunehmend in Indien und den
Philippinen konzentriert, was zu operativen Risiken führen kann;
aufgrund der geographischen Diversifizierung der Geschäftstätigkeit
von Accenture und seiner Wachstumsstrategie, die geographische
Expansion weiter auszubauen, ist die Gesellschaft für bestimmte
Risiken besonders anfällig; nachteilige Änderungen der
Geschäftsbeziehungen von Accenture zu wesentlichen
Kooperationspartnern oder der Geschäftstätigkeit von wesentlichen
Kooperationspartnern könnte sich nachteilig auf die Ertragslage der
Gesellschaft auswirken; Accentures Dienstleistungen oder Lösungen
könnten gewerbliche Schutzrechte Dritter verletzen oder die
Gesellschaft könnte das Recht verlieren, bestimmte gewerbliche
Schutzrechte Dritter zu nutzen; sollte Accenture nicht in der Lage
sein, seine gewerblichen Schutzrechte gegen die nicht autorisierte
Nutzung oder die Verletzung durch Dritte zu schützen, könnte dies
nachteilige Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit haben; die
Fähigkeit von Accenture, neues Geschäft und Arbeitnehmer zu gewinnen
und zu halten kann von Accentures Ruf im Markt abhängen; sollte
Accenture nicht in der Lage sein, die organisatorischen
Herausforderungen im Hinblick auf seine Größe wirksam zu managen,
könnte die Gesellschaft nicht in der Lage sein, ihre geschäftlichen
Ziele zu erreichen; Änderungen der Schätzungen und Annahmen, die
Accenture bei der Erstellung seiner konsolidierten Finanzabschlüsse
zugrunde legt, könnten nachteilige Auswirkungen auf seine
Finanzergebnisse haben; viele der von Accenture abgeschlossenen
Verträge beinhalten Zahlungen, die einen bestimmten Teil der Honorare
von der Erreichung bestimmter Leistungs- oder Geschäftsziele abhängig
macht und/oder setzen voraus, dass die Gesellschaft bestimmte Service
Level erreicht, was die Schwankungsbreite der Umsätze der
Gesellschaft vergrößern und einen Einfluss auf ihre Margen haben
könnte; Accentures Ertragslage und Aktienkurs könnten sich nachteilig
entwickeln, sollte Accenture nicht in der Lage sein, ein wirksames
internes Kontrollsystem aufrechtzuerhalten; Accenture könnte sich
Kritik und negativer Berichterstattung in Bezug auf seinen
Gesellschaftssitz in Irland ausgesetzt sehen; darüber hinaus alle
weiteren Risiken, Unwägbarkeiten und sonstigen Faktoren, die im
Abschnitt „Risikofaktoren“ im aktuellen Geschäftsbericht von
Accenture plc (Form 10-K) und sonstigen bei der Securities and
Exchange Commission eingereichten Dokumenten beschrieben sind. Die
Aussagen in dieser Pressemitteilung sind nur zum Datum der
Pressemitteilung gültig und Accenture übernimmt keine Verpflichtung,
in dieser Pressemitteilung enthaltene zukunftsbezogene Aussagen zu
aktualisieren oder solche Aussagen an die tatsächlichen
Geschäftsergebnisse oder Änderungen in den Geschäftsaussichten von
Accenture anzupassen.

Pressekontakt:
Dr. Jens R. Derksen
Accenture Interactive
Tel.: 0175 57 61 393
E-Mail: jens.derksen@accenture.com

Dr. Thomas Wittek
Accenture Deutschland
Tel.: 0175 57 63105
E-Mail: thomas.wittek@accenture.com

Carmen Fesenbeck
SinnerSchrader AG
Tel.: 0151 10939574
E-Mail: carmen.fesenbeck@sinnerschrader.com

Original-Content von: Accenture, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1479584

Erstellt von an Apr 12 2017. geschrieben in Bilder, Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

300x260 [Site Wide - Sidebar]

FLICKR PHOTO STREAM

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de