Home » Geld » All for One Steeb AG – Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016/17

All for One Steeb AG – Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016/17





br />

Umsatz: 300,5 Mio. EUR (+13% zum Vorjahr)

EBIT: 20,1 Mio. EUR (+6% zum Vorjahr)

EBT: 19,4 Mio. EUR (+11% zum Vorjahr)

Konzernergebnis: 13,1 Mio. EUR (+6% zum Vorjahr)

Eigenkapitalquote bei 41% (30. Sep. 2016: 39%)

Starkes Plus bei SAP HANA und Cloud

Ausblick 2017/18: Wachstum weiterhin von erhöhten Zukunftsinvestitionen flankiert

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus, berichtet heute ihre vorläufigen, ungeprüften Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2016/17 (1. Okt 2016 bis 30. Sep 2017). Der vorläufige Gesamtjahresumsatz 2016/17 konnte um 13% auf 300,5 Mio. EUR (2015/16: 266,3 Mio. EUR) gesteigert werden.

Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (inkl. Softwarewartung) stiegen um 11% auf 130,5 Mio. EUR (2015/16: 117,7 Mio. EUR) und machen einen Anteil von 43% (2015/16: 44%) des Gesamtumsatzes aus. Bei den Erlösen aus dem Verkauf von SAP-Lizenzen wurde ein Anstieg um 18% auf 38,8 Mio. EUR (2015/16: 32,8 Mio. EUR) und damit erneut ein Rekordniveau erzielt. Die Consulting-Umsätze sind um 13% auf 124,8 Mio. EUR (2015/16: 110,9 Mio. EUR) gestiegen.

»Zwei Akquisitionen haben unser zurückliegendes Geschäftsjahr besonders geprägt, die Übernahme der B4B Solutions GmbH, Graz/Österreich, zum 1. November 2016 und die der inside Unternehmensberatung GmbH, Oldenburg, zum 1. April 2017. Mit beiden Transaktionen untermauern wir unsere nachhaltig verfolgte Strategie, in den nächsten Jahren auch in den Fachbereichen, den Lines of Business für Vertrieb und Marketing sowie für Personal, zum führenden Cloudanbieter im Mittelstand aufzusteigen. Zudem haben wir mit dem Aufbau der ALLFOYE Managementberatung GmbH, Düsseldorf, den Grundstein gelegt, um bei unseren Kunden im Zuge der Digitalen Transformation über die IT hinaus auch Strategien, Geschäftsmodelle, Organisation und die Unternehmenskultur zukunftsfähig auszurichten«, so All for One Steeb CFO Stefan Land.

Trotz dieser Investitionen konnte All for One Steeb das vorläufige EBIT 2016/17 um 6% auf 20,1 Mio. EUR (2015/16: 18,8 Mio. EUR) steigern. Die EBIT-Marge beträgt damit 6,7% (2015/16: 7,1%). Beim EBT wurde ein Anstieg auf 19,4 Mio. EUR erzielt, ein Plus von 11% gegenüber dem Vorjahr (2015/16: 17,4 Mio. EUR). Das Konzernergebnis stieg um 6% auf 13,1 Mio. EUR (2015/16: 12,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote ist auf 41% (30. Sep 2016: 39%) gestiegen, die Anzahl der Mitarbeiter um 13% auf 1.476 (30. Sep 2016: 1.302).

Die am 8. Mai 2017 präzisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2016/17, ein Umsatzvolumen zwischen 290 Mio. und 300 Mio. EUR sowie ein EBIT im Bereich von 19,0 Mio. bis 20,5 Mio. EUR, wurde umsatzseitig leicht übertroffen und auf EBIT-Ebene im oberen Bereich des Zielkorridors erreicht. Im Geschäftsjahr 2017/18 will All for One Steeb das Momentum für weiter nachhaltiges Wachstum erneut nutzen und stark in den Ausbau des Cloud-Portfolios sowie in eigene Branchenlösungen für SAP S/4HANA als digitales Core-System investieren. Damit sollen die wiederkehrenden Erlöse auch zukünftig weiter nachhaltig wachsen und das Geschäftsmodell stärken. Der Umsatz 2017/18 soll zwischen 315 Mio. und 325 Mio. EUR, das EBIT zwischen 20,5 Mio. und 22,0 Mio. EUR liegen. Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016/17 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 14. Dezember 2017.

Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette – von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme – für SAP genauso wie etwa für Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management und Application Management Services oder Communications und Collaboration zu den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.400 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte die All for One Steeb AG einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 300,5 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

http://www.all-for-one.com

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1548220

Erstellt von an 7 Nov 2017. geschrieben in Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de