Home » Bilder, Szene » Art Spot in München – die neue Kunstschule für Kinder und Jugendliche

Art Spot in München – die neue Kunstschule für Kinder und Jugendliche






 

„Selbst künstlerisch tätig zu sein, bereichert das Leben ungemein“, sagt Jila Fekr Sanati, die Gründerin und Leiterin der kürzlich eröffneten Kunstschule „Art Spot“ in München. „Wenn ein Kind zeichnet und malt, übt es neben den handwerklichen Fähigkeiten auch räumliches und abstraktes Denken, es steigert seine Kreativität spielerisch und lernt, sich zu konzentrieren. Wertvolle Fähigkeiten, die man immer brauchen kann.“ Die gebürtige Iranerin, selbst Mutter eines achtjährigen Jungen, ist Diplom-Informatikerin und Mediendesignerin. Sie lebt seit mittlerweile 16 Jahren in Deutschland und möchte nun mit ihrem Projekt möglichst vielen Kindern im Schulalter sowie Jugendlichen das Tor zur Kunst öffnen.
Für ihre Schule „Art Spot“ hat Jila Fekr Sanati namhafte Mitstreiter und Partner gefunden. Zu den Dozenten ihrer Kurse zählen bekannte Künstler wie Jörg Besser, Dozent für Anatomisches Zeichnen an der Akademie der bildenden Künste München, der Illustrator Johann Brandstetter, die Wiener Aquarellmalerin Christine Brandstätter, die preisgekrönte Illustratorin Mo Büdinger, die Münchner Malerin Nicola Hanke, der Münchner Bildhauer Anton Hörl und der österreichische Maler Wilfried Ploderer. Unterstützt wird „Art Spot“ von der Villa Stuck, von Brevillier’s Cretacolor und dem Münchner Atelier Benad.
Das Konzept von „Art Spot“ beruht auf Modulen: Die Semesterkurse bilden den festen Rahmen der Kunstausbildung. Sie beginnen jeweils am Schulanfang und dauern ein halbes Jahr. Jede Woche findet eine Kurseinheit von einer bis anderthalb Stunden statt. Damit jedes Kind die optimale Förderung erhält, werden die Kinder nach ihren Fähigkeiten in Gruppen aufgeteilt. In den Grundkursen arbeiten sie mit einfachen Medien, es geht um die richtige Sitz- und Stifthaltung sowie um die Darstellung von Perspektive und Proportionen. In den weiterführenden Kursen werden neue Materialien und Techniken eingeführt, darunter Aquarell, Acryl, Öl und Tusche. Hier verfeinern die Kinder und Jugendlichen ihre Technik und entwickeln einen eigenen Stil. Am Wochenende und in den Ferien werden ergänzende thematische Workshops angeboten, in denen – je nach Interesse – einzelne Spezialgebiete vertieft werden können, wie etwa Portrait, Anatomie, Tierbilder, Kalligrafie, Comic, Manga oder Airbrush.
Die Kursgröße ist auf 10 bis 15 Kinder begrenzt, damit die Kinder optimal betreut werden können und konzentriertes Arbeiten möglich ist. Alle Malmaterialien sind im Preis inbegriffen. Die Kurse von „Art Spot“ finden an verschiedenen Orten in München statt, unter anderem in der Villa Stuck, dem Atelier Benad, dem Museum Mensch und Natur, der Villa Mohr und dem Botanischen Garten.
Jedes Kind kann an einer kostenlosen Probestunde teilnehmen. Die Eltern erhalten dann eine Empfehlung, welches Kursniveau für ihr Kind geeignet ist. Eine Anmeldung für die Semesterkurse ab September ist ab sofort telefonisch unter kostenfreien Nummer 0800 886 0800 oder per E-Mail an info@art-spot.de möglich. Das aktuelle Programm wird auf der Website von „Art Spot“ (www.art-spot.de) veröffentlicht.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1500733

Erstellt von an 18 Jun 2017. geschrieben in Bilder, Szene. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de