Home » Bilder, Kultur » Ausschreibung für Künstler – Send me a postcard from the future

Ausschreibung für Künstler – Send me a postcard from the future






 

OPEN CALL – Ausschreibung für Künstler – Send me a postcard from the future
„Limited artist postcards“

Ausschreibung zur Teilnahme an der Verkaufsausstellung limitierter Künstlerpostkarten im
„ART Stalker – Kunst + Bar + Events“ in Berlin Charlottenburg.

Künstler der Genres Malerei, Grafik, Illustration und Fotografie sind aufgerufen, das Medium Postkarte aus der Perspektive der Zukunft mit neuem Leben zu füllen.

Im Format 10,5 x 14,8 cm (DIN A6) werden zur Ferienzeit im „ART Stalker – Kunst + Bar + Events“ in Berlin Charlottenburg individuelle und kreative Künstlerpostkarten ausgestellt und zum Verkauf angeboten.

Thematisch soll die Postkarte aus der Perspektive der Zukunft gestaltet werden. Wie würde ein Künstler der näheren oder auch sehr fernen Zukunft, der nicht auf e-mail, social oder instant messaging zurückgreifen kann, das aussterbende Medium Papierpostkarte gestalten? Wie würde dein persönlicher Gruß, dein persönliches Motiv aussehen?

Ausstellungszeitraum: 19.07. – 12.09.2017, Opening am 19.07.2017 ab 19 Uhr mit anschliessender Sommer Party

Jeder Künstler kann 1 Motiv mit bis zu maximal 100 limitierte Postkarten. Sofern gewünscht auch signierte und nummerierte Exemplare seines Werks zum Verkauf anbieten. ART Stalker übernimmt in Kommission den Verkauf, eine Provision fällt nicht an.

Bewerbung: Interessierte Teilnehmer senden bitte ein jpg in der Auflösung von mindestens 300 dpi an mail@art-stalker.de mit dem Betreff „send me a postcard from the future“ unter Angabe des Motivtitels, der Technik und des Entstehungsjahrs ein. Ebenso ist der Verkaufspreis pro limitierter Einzelkarte vom Künstler festzulegen und mitzuteilen. Die Anmeldung kann für mehrere Motive gleichzeitig erfolgen.

Bedingungen: Kuratierung und Hängung werden vom Veranstalter übernommen. Für die vom Veranstalter ausgewählten Künstler (Zusage per mail, entspricht dem Vertragsschluss) ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 25,00 € brutto pro eingereichtem Motiv (inkl. der 100 limitierten Postkarten zum Verkauf) zu bezahlen, die Rechnungsstellung erfolgt per pdf. Die Anmeldung mehrerer Motive ist möglich.

Der Veranstalter bewirbt die Ausstellung auf seinem monatlich erscheinenden Veranstaltungsflyer sowie auf dessen Webseite und auf social media Plattformen. Für den Verkauf der limitierten Postkarteneditionen bzw. von Einzelstücken hieraus wird keine Provision erhoben, Verkaufserlöse werden nach Ausstellungsende dem Künstler überwiesen oder in bar gegen Quittung ausgehändigt.

Bewerbungen sind bis zum 15. Juni 2017 möglich

Sollten Sie zur Teilnahme an der Ausstellung angenommen werden, erhalten sie bis zum 20. Juni 2017 eine verbindliche Zusage (via E-mail).
ART Stalker benötigt dann ein Exemplar des Werkes als Postkarte für die Präsentation während der Ausstellungszeit sowie weitere, auf die maximale Stückzahl von 100 Exemplare auf mindestens 260 gr. Papier.

Über den Veranstalter und den Ausstellungsort
Der Ausstellungsveranstalter, die Rooftop ARTs UG (haftungsbeschränkt) besteht seit 2014 und ist Betreiber der Eventlocation „ART Stalker – Kunst + Bar + Events“. Daneben war sie in 2015 Organisatorin der unabhängigen Kunstmesse B.AGL (Berlin.Art Goes Live), die mit über 200 teilnehmenden internationalen Künstlern auf 3000 qm im Postbahnhof stattfand. Die Geschäftsführerin, Jennifer Spruß, war selbst lange Zeit freischaffende Malerin und Bildhauerin und ist daher mit den Bedingungen des aktuellen Kunstmarkts Bestens vertraut.

Der Ausstellungsort
„ART Stalker – Kunst + Bar + Events“ in der Kaiser-Friedrich-Str. 67 in Berlin-Charlottenburg ist Ausstellungsraum internationaler bildender Kunst, Eventlocation, Bühne für junge und etablierte Liveauftritte und entspannte Baratmosphäre in Einem und im ständigen Wandel.

Im „ART Stalker“ trifft zeitgenössische Kunst auf Bar + Liveacts + die kreative Szene und lässt diese Elemente zu einem abwechslungsreichen kulturellen Soziotop quer durch alle Gesellschaftsschichten verwachsen.
Die Location kann nach individuellen Wünschen ausgestaltet werden und eignet sich bestens für Präsentationen, Tagungen, Seminare, Betriebsfeiern, Partys, Filmaufnahmen und vieles mehr. Durch die Vielzahl an Veranstaltungen ist ohne Schwellenangst eine weit höhere Visibilität und Reichweite der ausgestellten Kunst gegeben als in herkömmlichen Galerien.
mail@art-stalker.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1457600

Erstellt von an 16 Feb 2017. geschrieben in Bilder, Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de