Home » Auto/Verkehr » Bahnstreik: Statt teurer Mietwagen privates Carsharing nutzen / Die wichtigsten Tipps und Tricks zum Teilen

Bahnstreik: Statt teurer Mietwagen privates Carsharing nutzen / Die wichtigsten Tipps und Tricks zum Teilen





Fernbus, Mietwagen oder auch private
Carsharing-Autos können die Alterative sein, wenn in den kommenden
Tagen im Personenverkehr der Deutschen Bahn gestreikt wird. Je
stärker die Nachfrage, umso höher ist jedoch der Preis bei
Mietwagenfirmen und Fernbusanbieter. Es lohnt ein Blick auf die
privaten Carsharer.

Beim privaten Carsharing stellen Privatpersonen ihren Pkw für die
gemeinsame Nutzung zur Verfügung. Das hat gleich mehrere Vorteile:
die Autos werden viel effizienter genutzt, Fahrzeughalter senken ihre
Unterhaltungskosten und die Mitnutzer mieten das gemeinschaftliche
Auto oft günstiger als beim kommerziellen Carsharing. Wo sich ein
privates Auto zum Teilen befindet, erfahren Interessierte am besten
über die sogenannten Autoteiler-Plattformen.

Bei Anbieter wie Tamyca.de oder Autonetzer.de werden die privaten
Fahrzeuge auf einer Internetplattform kostenfrei eingestellt.
Interessierte Nutzer können dann über die Plattform ein Auto in der
Nähe suchen, den Verleiher direkt kontaktieren und individuell Zeit
und Preis für die Automiete vereinbaren. Der Vorteil bei der Buchung
eines privaten Pkw über eine Autoteiler-Plattform:
Zusatzversicherungen, bestehend aus Haftpflicht, Vollkasko und
Teilkasko werden gleich mit angeboten und sichern Leiher und
Verleiher optimal ab. Damit ist im Schadensfall sichergestellt, dass
der Verleiher eines privaten Pkw in seinem Versicherungstarif nicht
höhergestuft wird.

Private Pkw zum Teilen gibt es inzwischen deutschlandweit, von
Rostock bis München, und im Gegensatz zu vielen kommerziellen
Carsharing-Angeboten auch im ländlichen Raum.

Wer privates Carsharing ausprobieren möchte, sollte unbedingt auf
die Nutzungsbedingungen achten. Wird über eine Autoteiler-Plattform
ein Auto gebucht, ist ein Blick auf die Bewertung des Verleihers
empfehlenswert. Teilen Nachbarn ganz individuell ein Auto, ist der
Abschluss eines Nachbarschaftsauto-Vertrags ratsam. Ein
Musterbeispiel können Interessenten über die VCD-Internetseite
www.vcd.org/carsharing.html bestellen.

Pressekontakt:
Anja Smetanin, VCD-Pressesprecherin – Fon 030/280351-12 –
presse@vcd.org

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1175225

Erstellt von an 19 Feb 2015. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de