Home » Computer » Banken beschleunigen Studie von Infosys Finacle und LTP zufolge Blockchain-Investition

Banken beschleunigen Studie von Infosys Finacle und LTP zufolge Blockchain-Investition





Kommerzielle Adoption ab 2018 erwartet

Infosys Finacle (http://www.finacle.com), Teil von EdgeVerve
Systems, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Infosys
(NYSE: INFY), hat heute gemeinsam mit ihrem Partner Let““s Talk
Payments (https://letstalkpayments.com/) (LTP) einen globalen
Umfragebericht veröffentlicht – „Blockchain Technology: From Hype to
Reality“.“Unserem Bericht zufolge erwarten über 80 Prozent der
befragten Banker die kommerzielle Adoption der Technologie bis 2020
und fast die Hälfte (50 Prozent) der Finanzinstitutionen investieren
bereits in sie oder planen, 2017 in sie zu investieren. Diese
Bekanntgabe baut auf der aktuellen Ankündigung (https://www.infosys.c
om/newsroom/press-releases/Pages/launch-blockchain-pilot-network.aspx
) der Emirates NBD and ICICI Bank über die Bereitstellung der
Blockchain-Technologie für internationale Überweisungen und
Handelsfinanzierung auf.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20151104/283829LOGO )

Das Ziel der Studie, die eine Umfrage unter mehr als 100
Finanzdienstleistungsbeschäftigen beinhaltete, war es, die
Stimmungslage in Bezug auf Blockchain-Technologie in den folgenden
Bereichen zu verstehen:

– das aktuelle Verständnis der Technologie im Bankwesen
– Verfolgte Adoptionstrategien und Investitionen
– Chancen und Herausforderungen, die sich der Branche stellen

Höhepunkte:

– 33 Prozent der Teilnehmer erwarten eine kommerzielle
Blockchain-Adoption bis 2018, während eine Mehrheit (fast 50
Prozent) die allgemeine Adoption bis 2020 vorhersieht.
– Der Umfrage zufolge wird die durchschnittliche Investition in
Blockchain-Projekte im Jahr 2017 auf etwa 1 Million USD geschätzt.
– Die Mehrheit der Banken, etwa 69 Prozent, experimentiert mit
genehmigten Blockchains.
– Etwa 50 Prozent der Banken arbeiten entweder mit einem
FinTech-Start-up-Unternehmen oder einem Technologieunternehmen
zusammen, um ihre Blockchain-Fähigkeiten zu verstärken, während
weitere 30 Prozent sich für das Konsortium-Modell entscheiden.
– Laut der Studie sind 51 Prozent der Geschäftsführer, die die
Blockchain-Initiativen vorantreiben, entweder Chief Technologie
Officers oder Chief Innovation Officers.
– Die Studie bestätigt, dass die Priorität bei der
Blockchain-Einführung in Geschäftsbereichen liegen würde, wo sie
beträchtlich die Transparenz erhöhen, unternehmensweit Prozesse
automatisieren sowie Abwicklungs- und Transaktionszeiten reduzieren
kann.
– Die Studie ergab weiterhin, dass die fünf häufigsten
Anwendungsfälle, von denen man erwartet, dass sie in Produktion
gehen werden, folgende sind: grenzüberschreitende Zahlungen,
digitales Identitätsmanagement, Abwicklung, Akkreditivverfahren und
Syndizierung. Diese Anwendungsfälle wurden auf einer Skala von 1
bis 5 mit 3,2 bewertet, wobei 1 die geringste Priorität und 5 die
höchste Priorität für die kommerzielle Adoption bedeutete.

Der vollständige Bericht kann hier (https://www.edgeverve.com/fina
cle/resources/industry-reports/Pages/blockchain-research-paper.aspx)
heruntergeladen werden.

Sanat Rao, Chief Business Officer and Global Head, Finacle, sagte
dazu: „Diese Studie bestätigt unsere Überzeugung, dass
Blockchain-Technologie das Potenzial hat, Bank bei der Neugestaltung
von Banking-Prozessen zu helfen. Die Technologie kann Banken dabei
helfen, zwischenbetriebliche Abläufe zu automatisieren, die
Transparenz beträchtlich zu erhöhen und existierende operative
Benchmarks neu festzulegen. Mehrere fortschrittliche Organisationen
haben bereits Pilotprojekte durchgeführt, um diese Angebote zu
überprüfen. Wir glauben, dass die Branche in den kommenden Quartalen
an Fahrt aufnehmen wird, was die Einführung von Laborpilotprojekten
für echte Anwendungsfälle betrifft.“

Umfragemethodik

LTP befragte im Auftrag von Infosys Finacle 100 Geschäfts- und
Technologieführungskräfte aus 75 Institutionen, die von regionalen
bis zu multinationalen Banken reichten.

Über Infosys Finacle

Finacle ist die branchenführende universale Banking-Lösung von
EdgeVerve Systems, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von
Infosys. Die Lösung unterstützt Finanzinstitutionen bei der
Intensivierung der Beziehungen zu Interessenvertretern, bei der
kontinuierlichen Förderung von Innovation und bei der Beschleunigung
des Wachstums der digitalen Welt. Heute ist Finacle die erste Wahl
der Banken in 94 Ländern und betreut über 848 Millionen Kunden ?
geschätzte 16,5 Prozent der erwachsenen Bevölkerung weltweit, die
Bankgeschäfte tätigen.

Finacle-Lösungen stehen Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt in
den Bereichen Core Banking, E-Banking, Mobile Banking, CRM,
Zahlungsverkehr, Steuerfragen, Kreditvergabe, Liquiditätsmanagement,
islamisches Bankwesen, Vermögensverwaltung und Analytik zur Seite.
Eine Beurteilung der 1.000 größten Banken weltweit hat ergeben, dass
Banken, die mit Finacle zusammenarbeiten, um 50 Prozent höhere
Vermögensrenditen, um 30 Prozent höhere Kapitalrenditen und um 8,1
Prozentpunkte geringere Ertragskosten aufweisen als andere.

Näheres erfahren Sie auf http://www.finacle.com

Safe Harbor

Einige Aussagen in dieser Pressemitteilung bezüglich unseres
weiteren Wachstums sind vorausschauende Aussagen bezüglich unserer
zukünftigen Geschäftserwartungen im Sinne der
Safe-Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities
Litigation Reform Act von 1995, welche eine Reihe von Risiken und
Unwägbarkeiten beinhalten, die dazu führen könnten, dass unsere
tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich von denen in derartigen
zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Zu den Risiken und
Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit diesen Aussagen zählen, ohne
hierauf beschränkt zu sein, Risiken und Unwägbarkeiten hinsichtlich
von Einnahmeschwankungen, Schwankungen der Devisenkurse, unsere
Wachstumsmöglichkeiten, intensiver Wettbewerb bei
IT-Dienstleistungen, einschließlich von Faktoren, die unsere
Kostenvorteile beeinflussen können, Lohnerhöhungen in Indien, unsere
Fähigkeit zur Gewinnung und Bindung hochqualifizierter Arbeitskräfte,
Zeit- und Kostenüberziehungen bei Festpreis und
Festzeit-Rahmenverträgen, Kundenkonzentration,
Einwanderungsbeschränkungen, Branchenkonzentration, unsere Fähigkeit
zur Abwicklung internationaler Geschäftstätigkeiten,
Nachfragerückgang bei Technologien in unseren Schwerpunktbereichen,
Störungen bei Telekommunikationsnetzen oder Systemausfälle, unsere
Fähigkeit zur erfolgreichen Umsetzung und Einbindung potenzieller
Akquisitionen, Schadensersatzforderungen im Zusammenhang mit unseren
Dienstleistungsverträgen, der Erfolg von Unternehmen, bei denen
Infosys strategische Investitionen getätigt hat, die Rücknahme oder
das Auslaufen staatlicher Steueranreize, politische Instabilität und
regionale Konflikte, rechtliche Beschränkungen bei der
Kapitalbeschaffung oder der Unternehmensübernahme außerhalb Indiens
sowie die unbefugte Nutzung unseres geistigen Eigentums und
allgemeine Wirtschaftsbedingungen, die sich negativ auf unsere
Branche auswirken können. Weitere Risiken, welche unser zukünftiges
Betriebsergebnis beeinträchtigen könnten, werden in unseren Berichten
für die United States Securities and Exchange Commission
(US-Börsenaufsichtsbehörde) näher ausgeführt, darunter in unserem
Jahresabschlussbericht auf Formular 20-F für das Geschäftsjahr mit
Abschluss zum 31. März 2016. Diese Berichte stehen unter
http://www.sec.gov zur Verfügung. Infosys kann zuweilen zusätzliche
schriftliche oder mündliche zukunftsgerichtete Aussagen treffen. Dazu
zählen Aussagen, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der
„Securities and Exchange Commission“ und in unseren
Aktionärsberichten enthalten sind. Bitte beachten Sie zudem, dass
alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen
basieren, die wir zum Zeitpunkt der Freigabe dieser Pressemitteilung
als vernünftig erachten. Das Unternehmen ist nicht dazu verpflichtet,
zukunftsgerichtete Aussagen, die gelegentlich durch das Unternehmen
oder im Auftrag des Unternehmens abgegeben werden, zu aktualisieren,
außer in Fällen, wo dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Pressekontakt:
Asia Pacific – Sarah Gideon
Infosys
Indien
+91-80-41563998
Sarah_Gideon@infosys.com

EMEA – Nicola Brocksiepe
Infosys
Europa
+49 69 269566116
Nicola_Brocksiepe@infosys.com

Nord- und Südamerika – Chiku Somaiya
Infosys
USA
+1 7136706752
Chiku.Somaiya@infosys.com

Original-Content von: Infosys Finacle, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1454008

Erstellt von an 8 Feb 2017. geschrieben in Computer. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de