Home » Allgemein » BERLINER MORGENPOST:Ärger an der Rigaer Straße / Kommentar von Michael Mielke zu Rigaer Straße 94

BERLINER MORGENPOST:Ärger an der Rigaer Straße / Kommentar von Michael Mielke zu Rigaer Straße 94





Hohn und Triumph der Hausbesetzer waren am
Donnerstag im Gerichtssaal zu erleben. Es geht augenscheinlich nicht
darum, in lieb gewordenen Wohnräumen verbleiben zu können und dafür
auch zu kämpfen. Wäre es so, hätten die Besetzer das Angebot des
Eigentümers angenommen und den – weit unter der ortsüblichen Miete
liegenden – Mietvertrag unterschrieben. Daran jedoch, auch das wurde
am Donnerstag erneut deutlich, gibt es kein Interesse. Ziel ist es
offenkundig, einen rechtsfreien Raum zu verteidigen. Am besten
mithilfe der Regeln des Staates, dem ansonsten verächtlich
gegenübergestanden wird. Genau das ist wieder einmal gelungen.
Letztlich ist es ein Bankrott des Rechtsstaates.

Der vollständige Kommentar unter: morgenpost.de/209483481

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1451741

Erstellt von an 2 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de