Home » Auto/Verkehr » Bestnoten für Markenwerkstätten / Herstellerbetriebe landen im ADAC-Test ganz vorne

Bestnoten für Markenwerkstätten / Herstellerbetriebe landen im ADAC-Test ganz vorne





Im aktuellen Werkstatttest des ADAC schneiden die
Vertragswerkstätten der Hersteller und Niederlassungen am besten ab.
Ganz vorne: BMW und Mercedes-Benz. Sie glänzen durchweg mit sehr
guten Ergebnissen. Bei Audi, Renault und Skoda hat jeweils ein
Betrieb die Bestnote verfehlt, alle anderen Werkstätten dieser
Hersteller sind sehr gut in ihrer Leistung. Untersucht wurden
insgesamt 75 Betriebe.

Neben den Markenwerkstätten testete der ADAC die bundesweit
vertretenen Werkstattketten 1a Autoservice, A.T.U, Autofit, Bosch Car
Service und Meisterhaft. Mit der Ausnahme von Bosch und A.T.U, die
beide überwiegend „gut“ abschnitten, waren bei den Ketten Schwächen
bei Strukturen und internen Prozessen festzustellen. Einige
Werkstattketten verwenden anscheinend nicht die jeweilige,
modellspezifische Inspektionsliste oder arbeiten sie nicht
gewissenhaft ab. Das führt zu schlechteren Ergebnissen. Bei Autofit
schneidet keiner der geprüften Betriebe besser als „ausreichend“ ab,
zwei Betriebe waren wegen zu großer Schwächen in Technik und Service
sogar mangelhaft.

Im stichprobenartigen Test achtet der ADAC auf Arbeitsqualität und
Kundenbetreuung. Dazu gehört unter anderem eine Dialogannahme und
eine gut erläuterte Rechnung. Außerdem überprüft der Club den Aushang
der Stundenverrechnungssätze und die Reparaturbedingungen (AGB). Die
Qualität der Arbeitsleistung geht mit 60 Prozent in die ADAC-Wertung
ein, die Servicequalität mit 40 Prozent.

Jedes an der Stichprobe teilnehmende Fahrzeug wurde mit fünf
Mängeln präpariert, zum Beispiel Motorraum: Füllstand im
Ausgleichsbehälter der Kühlflüssigkeit unter Minimum;
Innenraumbeleuchtung: Leuchtmittel im Dachhimmel, Kofferraum oder
Handschuhfach defekt; Bereifung: Luftdruck eines Rads um 0,5 bar zu
niedrig; eine Leitung unter dem Pkw wurde aus der Fixierung gelöst;
Beleuchtung außen: Nebelschlussleuchte, Kennzeichenbeleuchtung oder
Rückfahrleuchte defekt; Gelöste Schelle an der Lenkmanschette.

Der Club rät den Verbrauchern, den Wagen immer zusammen mit dem
Serviceberater anzuschauen und den Wartungsauftrag schriftlich zu
erteilen. Zudem sollte auf der Auftragskopie für den Kunden auch der
ungefähre Rechnungsbetrag angegeben sein.

Für den Werkstatttest 2016 wurden die zehn zulassungsstärksten
Fahrzeughersteller, gemäß Kraftfahrtbundesamt (Stand Januar 2015)
ausgewählt. Das waren: Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Peugeot,
Renault, Skoda, Toyota und VW. Geprüft wurden 50 Markenwerkstätten
und 25 Filialen bedeutender Werkstattketten. Jede Werkstatt wurde
mindestens zwei Mal getestet. Bei sehr unterschiedlichen Ergebnissen
wurde ein drittes Mal abgeprüft.

Genauere Informationen finden Sie auf den Fachbereichsseiten des
Clubs unter: www.adac.de/werkstatttest2016 Diese Presseinformation
und Fotos, finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns
auch unter twitter.com/adac.

Pressekontakt:
Dr. Christian Buric
Tel.: (089) 7676-3866
christian.buric@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1429942

Erstellt von an 29 Nov 2016. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de