Home » Allgemein » Brähmig: Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung erwirbt erstes Großobjekt

Brähmig: Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung erwirbt erstes Großobjekt





Übergabe eines historischen Kapellenwagens durch
Zentrum gegen Vertreibungen ist wichtiges Signal

Am 26. Februar 2015 hat die Vorsitzende der Stiftung „Zentrum
gegen Vertreibungen“, Erika Steinbach, einen historischen
„Kapellenwagen“ der Ostpriesterhilfe offiziell an die Bundesstiftung
Flucht, Vertreibung, Versöhnung übergeben. Dazu erklärt der
Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen
Minderheiten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Klaus
Brähmig:

„Die Übergabe eines historischen ““Kapellenwagens““ der
Ostpriesterhilfe an die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung,
Versöhnung durch die Vorsitzende der Stiftung ““Zentrum gegen
Vertreibungen““, Erika Steinbach, ist ein sehr gutes und wichtiges
Zeichen für die Akzeptanz der Stiftung in den Reihen der
Heimatvertriebenen. Die im Beisein des Präsidenten des Bundes der
Vertriebenen, Bernd Fabritius, erfolgte Übereignung ist zugleich
manifester Ausdruck für den Versöhnungsgedanken, der der Stiftung
Flucht, Vertreibung, Versöhnung zugrunde liegt.

Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag bekennt sich
ausdrücklich zur heute gültigen Konzeption der Stiftung Flucht,
Vertreibung, Versöhnung und der in ihr enthaltenen
Schwerpunktsetzung. Die Vertreibung der Deutschen ist und bleibt der
Schwerpunkt der geplanten Dauerausstellung in Berlin, und wir stehen
zu der Beschlussfassung des Stiftungsrats, der dieser
Schwerpunktsetzung zugrunde liegt. Die Übernahme eines für die
Integration der Heimatvertriebenen zentralen historischen
Originalobjekts – in Form der letzten erhaltenen ““fahrenden Kirche““ –
muss für die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung weiterer
Auftrag sein, die Dauerausstellung und das Dokumentationszentrum
zügig umzusetzen. Denn möglichst viele Vertreter der
Erlebnisgeneration der Vertriebenen sollten die Gelegenheit bekommen,
diese für die bundesdeutsche Gedenkkultur bedeutende Institution in
Berlin zu besuchen.“

Pressekontakt:
CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1178898

Erstellt von an 27 Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de