Home » Auto/Verkehr » Daimler – Effizienzsteigerung in der Supply Chain

Daimler – Effizienzsteigerung in der Supply Chain





Dr. Andreas Hemberger, Head of SCM bei Daimler Truck in Wörth, erläutert am 5./6. April 2017, wie Wertschöpfungsketten und die gesamte Supply Chain auf der Grundlage gezielter Bewertungen ?End-to-End? effizienter gemacht werden. Die hohe Dynamik in den Absatz- und Produktionsnetzwerken erfordert neue Wege, Prozessketten von Anfang an strategisch so zu gestalten, dass den gestiegenen Ansprüchen bei höherer Produktvielfalt, bei mehr Kundenindividualität und in schnelleren Durchläufen Rechnung getragen wird.
Hierbei entsteht ein ganzes Bündel von Maßnahmen, die von der Synchronisierung der werksbezogenen und lieferantenbezogenen Prozesse auf kundenbezogene und werksbezogene Referenz-Wertströme bis hin zu einer konsequenten Digitalisierung und der Nutzung moderner Industrie-4.0-Technologien reichen. Hierbei wird auch Schritt für Schritt das Ziel einer ?Stabilen Produktion? erreicht. Die Rollen, die Instrumente und die Formen der Zusammenarbeit zwischen OEM, Zulieferer und Logistikdienstleister werden noch einmal konsequent angepasst.
Der Vortrag von Herrn Dr. Andreas Hemberger zeigt die Herausforderungen und Maßnahmen auf, wie in den Produktions- und Liefernetzwerken der Nutzfahrzeughersteller mit neuen Prozesskonzepten und der Integration neuer und innovativer Methoden/Technologien eine höhere Effizienz erreicht wird.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.akjnet.de/akj2017.
Unter dem Motto ?Supply Chain 2020 ? Schritte in eine neue Welt der Produkte, Prozesse, Zusammenarbeit und Verantwortung?, werden von den Unternehmen
AUDI, Bosch, BMW, DB Cargo, Daimler, Daimler Protics, Dräxlmaier, Deutz, Ford, GfPM, Hella, HTW, IPL, Johnson Controls, Kienbaum, MAN, Magna, Opel, Peter Kaiser, Pierburg, PwC, Schaeffler, SMART, SMR Automotive, ThyssenKrupp Systems, Volkswagen, Yazaki, ZeMA und ZF Friedrichshafen
die Themen angesprochen, die aktuell Impuls für eine Neuausrichtung, für Veränderungen und eine neue Form der Zusammenarbeit sind. Die Eröffnungsbeiträge, die Ausstellung und die Abendveranstaltung mit der Preisverleihung des elogistics award finden wieder gemeinsam mit der parallel laufenden Montagetagung des ZeMA statt.
Dienstleister und Zulieferer, die Veränderungsprozesse in der Automobilindustrie unterstützen, zeigen in der begleitenden Ausstellung Konzepte und Innovationsbeispiele aus der Logistik, Fertigung/Montage und für die Evaluierung, Steuerung und Versorgung von Prozessketten auf.
Darüber hinaus besteht die Gelegenheit zum Besuch der Werke Bosch in Homburg, Johnson Controls / Adient in Saarlouis, SMART in Hambach und ZF Friedrichshafen in Saarbrücken.  
Wir würden uns freuen, wenn Sie mit dabei sein können oder interessierte Teilnehmer über die Veranstaltung am 5./6. April 2017 in Saarbrücken informieren könnten.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1451488

Erstellt von an 2 Feb 2017. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de