Home » Kultur » Das Erste / „ttt – titel thesen temperamente“ (MDR) am Sonntag, 27. November 2016, um 23:05 Uhr

Das Erste / „ttt – titel thesen temperamente“ (MDR) am Sonntag, 27. November 2016, um 23:05 Uhr





Moderation: Max Moor

Geplante Themen:

Krieg und Frieden in Kolumbien / Seit Jahrzehnten schwelt der
Konflikt zwischen der kolumbianischen Regierung und den Rebellen der
Farc. Jetzt stehen die Zeichen gut, dass dieser Kampf enden könnte.
Wir treffen den kolumbianischen Autor Héctor Abad und sprechen mit
ihm über die Stimmungslage in Kolumbien vor dem Hintergrund der
Verhandlungen. Abad beschrieb in seinem letzten Roman „La Oculta“,
wie die Auseinandersetzung im Land auch Familien auseinandergerissen
hat. Er liefert ein präzises Bild davon, warum die angestrebte
Versöhnung so schwer zu realisieren ist. (Autor: Matthias
Morgenthaler)

Was ist Populismus? / Die Schockwelle nach der Wahl von Donald
Trump zum nächsten US-Präsidenten ist verebbt. Doch schon stehen in
Europa weitere „Populisten“ zur Wahl an, bleibt „Populismus“ populär.
Und das ist nicht mal neu: „Wir sind das Volk“ war ein zutiefst
populistisches Bekenntnis. Was genau aber ist Populismus, was
unterscheidet ihn von der Demokratie, die er verachtet? Der
Politikwissenschaftler Jan-Werner Müller untersucht im Gespräch mit
„ttt“ einen inflationär verwendeten Begriff auf seine Substanz und
kommt zu Ergebnissen, die manchem unbequem sein dürften. Nicht jeder,
der in diesen Tagen als Populist bezeichnet wird, ist auch einer.
Über manche Denkanstöße sollte man nachdenken, sagt Müller.
Gefährlich für die Demokratie sei der moralische
Alleinvertretungsanspruch. Wir haben den Politikwissenschaftler in
Wien getroffen. (Autor: Andreas Leug)

„Burning Punk“ – Joe Corré verbrennt seine Punk-Sammlung / London
feiert den Jahrestag des Punk: Am 26. November 1976 erschien die
erste Punk-Platte der Musikgeschichte: „Anarchy in the UK“ von den
Sex Pistols. Dieser Song markierte vor genau 40 Jahren den Beginn
einer neuen Jugendbewegung und damit einen brutaler Bruch mit der
Rocktradition: Die Wut richtete sich gegen alle etablierten Werte,
gegen die verweichlichten Ideale der Hippies, gegen die
Klassengesellschaft, gegen die herrschende Kleiderordnung. Die Helden
der ersten Stunde: die Designerin Vivienne Westwood und ihr
Lebensgefährte Malcolm McLaren, Manager der Sex Pistols. Das
Punk-Motto „No future“ bewahrheitete sich: Schon in den frühen 80er
Jahren war aus der Subkultur weltweiter Mainstream geworden,
zerrissene Jeans, Nieten-Ästhetik und schwarzes Leder gehörten zum
weltweiten Modetrend. Vivienne Westwood ist heute eine Modeschöpferin
von Weltruhm. Jetzt will Joe Corré, der Sohn des berühmten
Punk-Paares, ein Zeichen setzen. In einer spektakulären Protestaktion
will der 48-Jährige, selbst ein erfolgreicher Designer, seine
Punk-Sammlung aus Kleidern, Platten und Original-Entwürfen
verbrennen. Geschätzte 5 Millionen Pfund sollen öffentlich in Flammen
aufgehen – als letzter Akt, bei dem der Geist des Punk zu Grabe
getragen werden soll. Eine echte Anti-Haltung oder bloßer PR Gag?
„ttt“ hat sich das Londoner Spektakel angeschaut. (Autorin: Hilka
Sinning)

Paula – Mein Leben soll ein Fest sein / Die Malerin Paula
Modersohn-Becker trug ihre Leinwand in die Hütten der Armen, um deren
Lebenswirklichkeit abzubilden. Hässlichkeit scheute sie nicht. Im
Deutschland der Jahrhundertwende behauptete sie sich damit gegen die
von Männern beherrschte Kunstwelt. Regisseur Christian Schwochow
erzählt in seinem Film „Paula“ die künstlerischen und privaten
Verstrickungen dieser frühen Expressionistin, die in der Worpsweder
Künstlerkolonie an der Seite von Clara Westhoff, Rainer Maria Rilke,
Fritz Mackensen und Otto Modersohn ihren eigenwilligen Stil
entwickelte, und die auch in ihrem Privatleben unkonventionelle Wege
einschlug. Carla Juri gibt dieser stillen Rebellin eine
beeindruckende Präsenz. Schwochow wandelt das norddeutsche
Teufelsmoor in eine poetische Märchenlandschaft. „ttt“ hat den
Regisseur und die Hauptdarsteller getroffen. Am 15. Dezember kommt
diese deutsch-französische Koproduktion in unsere Kinos. (Autor:
Reinhold Jaretzky)

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Redaktion: Matthias Morgenthaler/ Jens-Uwe Korsowsky (MDR)

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1428992

Erstellt von an 25 Nov 2016. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de