Home » Allgemein » Der Tagesspiegel: Jürgen Hardt: „Wir müssen noch viel Aufklärungsarbeit leisten“

Der Tagesspiegel: Jürgen Hardt: „Wir müssen noch viel Aufklärungsarbeit leisten“





Die neue US-Regierung strebt offenbar bilaterale
Handelsvereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten an, obwohl diese nach
europäischem Recht gar nicht möglich sind. „Dass Handelsfragen keine
nationale Angelegenheit sind, sondern in die Kompetenz der EU fallen,
müssen wir erst deutlich machen“, sagte der Koordinator der
Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit, Jürgen
Hardt, dem „Tagesspiegel“. „Wir müssen noch viel Aufklärungsarbeit
leisten“, betonte Hardt nach seinen Gesprächen in Washington, wo er
auch den stellvertretenden Stabschef im Weißen Haus, Rick Dearborn,
getroffen hatte. „Meinem Eindruck nach ist die Kenntnis über die Art
und Weise, wie die EU funktioniert, zumindest im engeren Umfeld
Trumps nicht sehr ausgeprägt.“

http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland-und-die-neue-us-reg
ierung-wir-muessen-viel-aufklaerungsarbeit-leisten/19337128.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1451428

Erstellt von an 2 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de