Home » Sport/Fitness » Die „Jagd auf den Drachen“ geht in die zweite Runde

Die „Jagd auf den Drachen“ geht in die zweite Runde





Der DragonheartBattle ist ein Lauf über wahlweise 24 oder 12 Kilometer, bei dem die Teilnehmer natürliche Hindernisse wie die Diemel oder den Steinbruch bei Wülmersen durchqueren und auch mal querfeldein sowoe durch sumpfige Abschnitte oder über unwegsame Pfade im Wald laufen müssen. Zusätzlich dazu errichten der Veranstalter und viele Partner aus der Region künstlich Hindernisse zum Klettern, Kriechen oder Hangeln. Vom Feuerhindernis über Schneekanonen, einer schwindelnd hohen Strohwand, einem Hindernis aus Reifen, etlichen Stationen, bei denen die Teilnehmer unter niedrigen Hürden durchkriechen müssen, metertiefen Schlammgruben bis zum Tauchen unter Kanus in der Diemel ist alles dabei. Die „Jagd auf den Drachen“ wird den Teilnehmern nicht leicht gemacht: Es ist nass, dreckig, anstrengend und kalt – zur Freude des Publikums, denn die Teilnehmer sind motiviert, gut gelaunt, bringen beeindruckende sportliche Leistung und haben viel Spaß an der Sache.

Viele der Stationen werden in Trendelburg aufgebaut, was dort schon im vergangenen Jahr viele Zuschauer anzog. Die „Hot Spots“ sind in diesem Jahr am Campingplatz, am Europaplatz und bei der Diemelbrücke, am Rathaus sowie rund um die Trendelburg. An verschiedenen Stellen gibt es Imbissbuden. Damit der Verkehr nicht durch Teilnehmer und Zuschauer beeinträchtigt wird, richtet die Stadt Trendelburg Parkplätze am Schwimmbad und an der Domäne ein. Es verkehrt von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr ein Shuttle-Bus zwischen Wülmersen und Trendelburg der die beiden Parkplätze sowie verschiedene Hot Spots in der Stadt anfährt.

„Die Trendelburger waren schon letztes Jahr begeistert, das hat sich durch die vielen Zuschauer gezeigt. Im Nachgang wurde noch lange über die Veranstaltung gesprochen und es war eine Identifizierung mit dem Event spürbar. Derzeit kann man bereits zunehmende Vorfreude auf die Neuauflage spüren“, sagt Trendelburgs Bürgermeister Kai Bachmann, der den Lauf von Anfang an unterstützt hat.

„Der DragonheartBattle wird von mir als Bürgermeister der Stadt Trendelburg, wie auch von einer breiten Mehrheit der Mandatsträger im Parlament und Magistrat als Bereicherung für unsere Stadt und die ganze Region gesehen. Die Erfahrungen bei der ersten Auflage waren von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung absolut positiv. Am Wettkampfwochenende konnten die Teilnehmer und deren Fans und Angehörige unsere Region kennen – und hoffentlich auch lieben lernen. Für die innere Motivation und den Zusammenhalt einer Gemeinde wie unsere mit 8 Ortsteilen und 5500 Einwohnern sind solche Highlight-Veranstaltungen ein echter Beschleuniger für eine positive Entwicklung. Ein konkretes Ergebnis ist der entstehende Outdoor-Fitnesspark, der gemeinsam mit Sponsoren und DragonheartBattle-Teilnehmern durch die Stadt Trendelburg auf einer Fläche des Hessen-Forst errichtet wird“ so Kai Bachmann weiter.

Das ist ganz im Sinne des Veranstalters, der schon in anderen Regionen Deutschlands wie in Unterfranken und Niederbayern ähnliche Läufe etabliert hat, immer in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden und mit dem Ziel, dass die Teilnehmer die Region kennenlernen und der Austragungsort dadurch auch langfristig touristisch und wirtschaftlich von den Veranstaltungen profitiert. Dass dieses Konzept in Trendelburg aufging, zeigen die Bewertungen auf der Facebook -Seite der Veranstaltung, auf der die Teilnehmer der Premiere durchweg fünf Sterne gaben, das ist die höchstmögliche Wertung. Von „toller und märchenhafter Strecke mit Rapunzelschlösschen“ über „hübsche Landschaft“ bis zur „hervorragenden und bombastischen Stimmung durch die Zuschauer“ ist da die Rede.

Auch die Partner und Sponsoren freuen sich bereits auf den 19. November: „Wir als Helfer und Hindernisbauer hatten jede Menge Spaß und sind nächstes Jahr bestimmt wieder dabei!“ schrieb das Trendelburger Modehaus Eberhardt & Terbille, das in diesem Jahr erneut als Hindernissponsor auftritt und mit einem Team dabei ist.

Neben Eberhardt & Terbille und natürlich der Stadt Trendelburg unterstützen folgende Unternehmen die Veranstaltung: August Spindler Wesersandstein, Autohaus Eckart, Baggerarbeiten Felix Mohr, Baumarkt Hartung, Edeka Neukauf Müller, Fuhrunternehmen Kies- und Sandhandel Heiko Grandjot, Holzbau Marcel Sander, Kanu Schumacher, Koch Motorgeräte, Landtechnisches Lohnunternehmen Menke, LVM Dag Steinchen, Poppke Landschaftsbau, Raiffeisenbank eG Wolfhagen – Filiale

Trendelburg, der Hersteller von Nahrungsergänzung für Sportler Xenofit und Zelt-Fritze (BFFB).

Wer beim DragonheartBattle teilnehmen will, kann sich vor Ort noch wahlweise für den kompletten DragonheartBattle-Parcours mit etwas 24km Länge oder für die „Pitman“-Strecke mit nur ca. 12km Länge anmelden. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website der Veranstaltung unter www.dragonheartbattle.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1422642

Erstellt von an 9 Nov 2016. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de