Home » Auto/Verkehr, Bilder » Die neue zertifizierte TUNAP Partikelfilterreinigung auf höchstem Niveau und zu einem unschlagbaren Preis

Die neue zertifizierte TUNAP Partikelfilterreinigung auf höchstem Niveau und zu einem unschlagbaren Preis






 

Kommt ein Kunde mit einem verstopften Dieselpartikelfilter in eine Werkstatt, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder es wird richtig teuer oder er trifft auf Kompetenz. Nämlich dann, wenn die Werkstatt auf das frisch zertifizierte Reinigungssystem von TUNAP setzt. „Obwohl mehr als 280.000 Anwendungen schon auf die Qualität schließen lassen, können wir diese mit den aktuellen Zertifizierungen jetzt auch belegen und jeden Zweifel ausräumen“, betont Michael Keim, Marketingchef von TUNAP Deutschland. Wirksamkeit und Reinigungserfolg bescheinigen sowohl der TÜV Thüringen als auch die VERT® Association – die Schweizer Vereinigung, die die besten verfügbaren Technologien für die Emissionsreduzierung identifiziert und fördert.

Das patentierte chemische Partikelfilter-Reinigungssystem (Pat-Nr. DE102009025598) reinigt zugesetzte Filter im eingebauten Zustand zudem deutlich kostengünstiger als die Reinigung eines ausgebauten Dieselpartikelfilters. „Wir toppen selbst die Kosten der Internetanbieter deutlich und das obwohl wir mit einem Premiumprodukt am Markt sind“, sagt Michael Keim. Bis Mitte März gibt es zusätzliche attraktive Einführungs-Rabatte.

Wie funktioniert das Ganze? Die chemische Reinigungslösung wird mit einer Druckbecherpistole in den Partikelfilter eingespritzt. Der Reiniger dringt dank seiner Kriecheigenschaften in die Wabenstruktur des Partikelfilters ein und löst dort zuverlässig die festgebackenen Ruß- und Ascheablagerungen. „Die Nachspüllösung ergänzt den Partikelfilter-Reiniger perfekt, indem sie die Reinigungsleistung nicht nur verstärkt, sondern zuverlässig für eine saubere Neutralisation der alkalischen Bestandteile des Reinigers im Partikelfilter sorgt“. Entfernt werden nachweislich nicht nur der Ruß im Filter, sondern auch die Ascheablagerungen, erklärt Torsten Pasenau, Senior Application Engineer Automotive bei TUNAP.

Ruß und Asche werden rausgepresst

Sobald der Motor gestartet wird, werden die zuvor gelösten Ruß- und Ascheablagerungen aus dem Filterkörper gepresst und eventuell noch vorhandene Rußablagerungen im Anschluss vollständig zu CO2 verbrannt. Das alles geschieht ohne lästigen Aus- und Einbau, umständlichen Versand und dem Risiko, dass der Filter beschädigt wird. Damit das Werkstattpersonal das Reinigungssystem aus dem Effeff beherrscht, unterstützt das TUNAP Erstanwender mit Produktschulungen. Was bei den Werkstattkunden ankommt: Die Gewissheit, dass ihr Auto schnell und langfristig wieder voll umfänglich funktioniert und das bei vergleichsweise geringen Kosten.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1456784

Erstellt von an 15 Feb 2017. geschrieben in Auto/Verkehr, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de