Home » Allgemein » EIB und GIZ intensivieren Zusammenarbeit / Vereinbarung unterzeichnet – Intensive Kooperation vor allem im Bereich Klimaschutz

EIB und GIZ intensivieren Zusammenarbeit / Vereinbarung unterzeichnet – Intensive Kooperation vor allem im Bereich Klimaschutz





Die Europäische Investitionsbank
(EIB) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
(GIZ) GmbH vertiefen ihre Zusammenarbeit. Eine entsprechende
Vereinbarung haben in Bonn EIB-Präsident Werner Hoyer und Tanja
Gönner, Vorstandssprecherin der GIZ, unterzeichnet. Die Kooperation
sieht vor allem gemeinsame Vorhaben im Bereich Klimaschutz und
erneuerbare Energien vor, aber auch Projekte in den Bereichen
Landwirtschaft, Infrastrukturentwicklung und Beschäftigungsförderung
in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Ein erstes Kooperationsvorhaben haben GIZ und EIB jetzt mit
FELICITY (Financing Energy for Low-carbon Investment – Cities
Advisory Facility) gestartet. Ob Gebäude, öffentlicher Nahverkehr,
Abwassermanagement oder Fernwärme – Städte und Gemeinden müssen sich
klimafreundlicher aufstellen und in nachhaltige Infrastruktur
investieren. Wie sie geeignete Projekte identifizieren, planen und so
beantragen, dass sie auch von internationalen Banken finanziert
werden können, dazu berät das Vorhaben FELICITY. Umgesetzt wird
FELICITY im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Internationalen
Klimaschutzinitiative (IKI).

„Die EIB ist ein international engagierter Klimafinanzierer und
verfügt über langjährige Expertise bei der Finanzierung nachhaltiger
Infrastrukturprojekte. Damit ist sie für uns ein wichtiger Partner“,
betonte Gönner. „Deshalb freue ich mich, dass wir unser Know-How
künftig bündeln und in einem ersten Schritt Städte und Kommunen dabei
unterstützen, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen.“

„Wir setzen mit der Kooperation auf die Erfahrung der GIZ beim
Management von Veränderungsprozessen, beim Wissenstransfer, aber auch
bei der Schaffung von Strukturen, um nachhaltige Investitionen in
Entwicklungs- und Schwellenländern zu fördern“, so Werner Hoyer.
„Städte und Gemeinden sind heute besonders gefordert, dem Klimawandel
zu begegnen und mit FELICITY zeigen wir, dass wir gemeinsam mit der
GIZ dort unterstützen können, wo dies am dringendsten ist. Das ist
der richtige Start für eine vertiefte Partnerschaft.“

Als Finanzierungsarm der Europäischen Union arbeitet die EIB eng
mit den EU-Organen zusammen und setzt mit ihren Finanzinstrumenten
und Know-how für nachhaltige Investitionsprojekte die Politik der EU
um. Mit FELICITY wird die EIB erstmals aktiver Durchführungspartner
der GIZ.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die
Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige
Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt
dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven
entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.

Pressekontakt:

EIB: Christof Roche, c.roche@eib.org,
Tel.: +352 43 79 89013 / Mobile: +32 479 65 05 88
Website: www.eib.org/press – Press Office: +352 4379 21000 –
press@eib.org. Folge uns auf Twitter @eib

GIZ Pressestelle: +49 6196 79-4466, E-mail: presse@giz.de

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1548998

Erstellt von an 8 Nov 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de