Home » Bilder, Kultur » Eine Vernissage „ganz privat“

Eine Vernissage „ganz privat“






 

Susanne Nockes arbeitet innovativ und intuitiv. Jedes ihrer Bilder ist mit einer ganz persönlichen Geschichte verbunden und zeigt und beschreibt ihr Umfeld in dem sie arbeitet und lebt. Ihre Werke sind gegenständlich, abstrakt oder figural und befinden sich in einem Spannungsfeld unterschiedlicher Motive und Aufgaben. Ihre Materialien wählt die 42-jährige Künstlerin nach der jeweils gegebenen Situation aus.

Über Susanne Nocke
Susanne Nocke wurde im März 1974 in Bottrop geboren und wuchs in Essen auf. Bereits in ihrer Schulzeit nutzte sie die Malerei, um ihre Emotionen und besondere Erlebnisse darzustellen.

Heute lebt die Künstlerin mit ihrer Familie in Essen und arbeitet im eigenen Atelier an ihren Werken. Die persönlichen Arbeiten stellen sich als bildhaftes Tagebuch dar, bei dem Reiseeindrücke, Gefühlswelten, Akte und Portraits vorrangig sind. Neben der freien Arbeit fertigt die Malerin auch Portraits als Auftragsarbeit an.

Darüber hinaus initiierte Susanne Nocke das Projekt Farbtopf, bei dem sie Interessierte jeden Alters an die Kunst des Malens heranführt. Ihr Motto lautet: „Malen kann jeder!“ und somit entlockt sie den Teilnehmern Schritt für Schritt deren Können. Die Arbeiten des Projektes werden in verschiedenen Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1424862

Erstellt von an 15 Nov 2016. geschrieben in Bilder, Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de