Home » Allgemein, Bilder » Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer am Hochdahler Markt

Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer am Hochdahler Markt






 

Erste Zertifizierungen am Hochdahler Markt

Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer am Hochdahler Markt

wato.de hat am Hochdahler Markt in Erkrath mit der Zertifizierung auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer begonnen. Von den rund 40 ansässigen Unternehmen hat wato das Edeka-Center Windges mit dem Bistro Kostbar, die Buchhandlung Weber, das Haarstudio Sieben, die Sauberland Textilpflege, Weber´s Schreibwaren, das Restaurant Edel´s Eck und die Filiale der Kreissparkasse Düsseldorf überprüft. Weitere folgen. Die Aktion ist bisher von allen Teilnehmern positiv aufgenommen worden.

Wato-Zertifizierung Umfang
Bei der Untersuchung der sieben Einkaufsgeschäfte und Dienstleister am Hochdahler Markt stand nicht nur die Zugänglichkeit auf dem Prüfstand. Vielmehr ging es auch um die Infrastruktur wie Erreichbarkeit und Serviceleistungen am Markt. In den kommenden Tagen und Wochen werden die restlichen Betriebe zertifiziert sowie der Hochdahler Markt als „Öffentlicher Platz“ untersucht.

„Es nützt nichts wenn ein Einkaufsgeschäft rollstuhlgerecht eingerichtet ist, wenn ich es nicht erreichen kann“, so die Redakteurin von wato.de, Sabine Wiedamann. „Behindertengerechte Parkplätze für aktive Fahrer, barrierefreie Haltestellen des ÖPNV, zurückzulegende Entfernungen vom Parkplatz bis zum Eingang und Fahrdienste mit denen Rollstuhlfahrer zum und vom Hochdahler Markt nach Hause fahren können werden ebenso untersucht und in den „Barrierefreien Angeboten“ von wato.de gelistet werden. Selbstverständlich mit den bei wato.de üblichen Details. Nur so kann sich ein mobilitätseingeschränkter Mensch ein Bild von der Situation vor Ort machen und entscheiden ob bei der Einkaufstour eine Begleitperson erforderlich wird.“ so die Redakteurin weiter.

Zertifizierung mit Beteiligung von Betroffenen
Bei der Zertifizierung hat Sabine Wiedamann Hilfe von Insidern in Anspruch genommen. Petra Krause ist seit mehreren Jahren auf den Rollstuhl angewiesen und weiß um die Barrieren die einem mobilitätseingeschränkten Menschen das Leben im Alltag schwer machen. Mit dabei war auch Marion Kremerius, Leiterin der MS-Selbsthilfegruppe „MS-Treff Erkrath“ und seit Kurzem die Beauftragte für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen der Stadt Erkrath. Beide Damen haben bei der Überprüfung der einzelnen Betriebe tatkräftig mitgeholfen.

Erste Ergebnisse der Zertifizierungen
Grundsätzlich ist das Personal in den einzelnen Läden sehr hilfsbereit was so manche kleine Barriere als geringfügig erscheinen lässt.

Zertifikate und Piktogramme zur Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer
Nach Auswertung des Fragenkataloges, der größtenteils auf Vorgaben des Bundeskompetenzzentrum für Barrierefreiheit und des Dehoga beruht, werden die

wato-Piktogramme in drei Kategorien vergeben:
wato-rollstuhlgerecht, das Angebot ist für selbständige Rollstuhlfahrer mit und ohne Begleitperson geeignet. Auch mit Kraftdefizit kann das Angebot genutzt werden.
wato-rollstuhlgeeignet, für nicht selbständige Rollstuhlfahrer mit und ohne Kraftdefizit. Orientierungssinn vorhanden, Versorgung erfolgt selbständig oder mit Unterstützung der Begleitperson, Pflegebedarf besteht nicht.
wato-rollstuhltauglich, für Rollstuhlfahrer die nicht ständig auf den Rollstuhl angewiesen sind und zeitweise Gehhilfen nutzen, Überwindung einzelner Stufen und nicht rollstuhlgerechter Durchgänge möglich.

Zertifizierung auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer
Die Idee die Betriebe der Werbegemeinschaft Hochdahler Markt e. V. zu zertifizieren ist auf breite Zustimmung gestoßen. Dienstleister, Inhaber von kleinen und größeren Geschäften sowie Gastronomen sind der Meinung dass die Zertifizierung auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer dem Image des Standortes zuträglich wird. „Allerdings gibt es einen großen Knackpunkt“ sagt Sabine Wiedamann. Im Verlauf ihrer Aktion habe sie immer wieder gehört, dass eine öffentliche Behindertentoilette gewünscht werde. „Gerade donnerstags wenn auf dem Hochdahler Markt der Wochenmarkt stattfindet sind viele Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren unterwegs. Da wäre es besonders wichtig wenn es eine behindertengerechte öffentliche Toilette gäbe.“

Die Stadt Erkrath befindet sich nach Meinung von Sabine Wiedamann in Bezug auf Barrierefreiheit an vielen Stellen im Dornröschenschlaf. Vielleicht bewirkt die Zertifizierungs-Aktion von wato.de ein Aufwachen aus diesem Schlaf.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1176397

Erstellt von an 23 Feb 2015. geschrieben in Allgemein, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de