Home » Auto/Verkehr » Flexibilität und Kostenreduzierung durch Mehrstufen-Umformtechnik von EJOT

Flexibilität und Kostenreduzierung durch Mehrstufen-Umformtechnik von EJOT





Der Vielfalt möglicher Anwendungsbereiche für kaltformtechnisch umgeformte Teile aus Stahl oder Aluminium sind kaum Grenzen gesetzt. So sind die EJOFORM® Produkte des Verbindungs- und Umformspezialisten EJOT immer individuelle, genau auf den spezifischen Anwendungsfall des Kunden hin abgestimmte, Verbindungs- und Konstruktionslösungen. Sie erfüllen verschiedenste Anforderungen, beispielsweise als Halter, Rastbolzen, Distanzhülse, Justierelement oder sicherheitsrelevantes Bauteil in Bremssystemen.

Die EJOFORM® Produkte werden in einem mehrstufigen Kaltumformungsprozess hergestellt. Bei dieser Technologie wird ein Drahtabschnitt über mehrere Umformstufen zu einem komplexen Kaltformteil geformt. Je nach Kundenwunsch lassen sich auch Hinterschnitte oder Kugelgeometrien realisieren (s. Abb. I). Die mit dieser Technologie verbundenen Optimierungsmöglichkeiten lassen sich am besten an einem Beispiel verdeutlichen. Das Kaltformteil (s. Abb. II, rechts), hergestellt in einem mehrstufigen Kaltumformungsprozess, ermöglicht gegenüber einem Drehteil (s. Abb. II, links) die Einsparung von ca. 25% Material.

Darüber hinaus ergeben sich mit der EJOT Lösung weitere anwendungstechnische Vorteile. So kann diese aufgrund des integrierten Außensechskants gegenüber dem Schlitzantrieb des Drehteils wesentlich höhere Anziehdrehmomente übertragen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das EJOFORM® Kaltformteil mit jeder Art von Gewinde (hier: DELTA PT®) zu versehen, um allen denkbaren Anforderungen und Einschraubmaterialien zu entsprechen.

Die wirtschaftlichen Vorteile in der Verwendung von EJOFORM® Produkten liegen im Fertigungsverfahren begründet. Die zunächst relativ hohen Anlaufkosten, ausgelöst durch die Werkzeugkosten, amortisieren sich aufgrund der hohen Effizienz und Wirtschaftlichkeit des EJOFORM® Produktionsverfahrens ab einer bestimmten Menge, die je nach Produkt variiert. So ergibt sich aufgrund der hohen Stückleistungen der Umform-Maschinen im Vergleich zu Dreh- / Fräsbearbeitungen eine signifikante Verbesserung der Kostenstruktur für den Kunden, die umso deutlicher zutage tritt, je größer die ausgebrachte Menge ist (s. Abb. III). Darüber hinaus sind auch im Materialbereich – je nach Produktausführung – Kosteneinsparungen von bis zu 80% realistisch.

Die exakt gefertigten EJOFORM® Produkte lassen sich durch verschiedene Verfahren ergänzen, verfeinern und veredeln. Um z.B. Bohrungen, Einstiche oder außergewöhnliche Konturen zu realisieren, können Teile mit komplexer Geometrie spanend nachbearbeitet werden. Auch Innengewinde, welche angepasst an die jeweilige Anforderung durch Formen oder Schneiden hergestellt werden, lassen sich umsetzen. Je nach Einsatzfall bietet EJOT dem Kunden mit dieser Technologie damit immer eine auf die individuelle Anwendung abgestimmte, maßgeschneiderte Lösung.

EJOFORM® im Überblick:

? 100%ige Abstimmung auf die jeweilige Anwendung

? Reduzierung von Material- und Lagerkosten

? Großes Einsparpotenzial durch Multifunktionalität

? Montagevereinfachung

? Ablösung von Drehteilen

EJOT ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die sowohl national als auch international rund um die Themen Verbinden, Befestigen und Montieren tätig ist. Die gesamte EJOT Gruppe beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter und ist im Vertrieb weltweit präsent.

Mit zahlreichen Vertriebs- und Produktionsgesellschaften ist EJOT ein europäischer Marktführer in der Verbindungstechnik. Darüber hinaus ist das Unternehmen Gründungsmitglied der Global Fastener Alliance (GFA), einem internationalen Zusammenschluss von derzeit sieben Spezialisten der Verbindungstechnik. Die Allianz soll den global operierenden Kunden die weltweite Verfügbarkeit der Produkte und Technologien ermöglichen.

In der Industrial Division stellt EJOT gewindeformende Schrauben für Kunststoffe und Metalle in der Größe Ø 1 mm bis 10 mm her. Außerdem liefert EJOT Verbindungssysteme, bestehend aus Kunststoff und Schraube.

Zur Herstellung von verbindungstechnischen Bauteilen wird die Basistechnologie Metallkaltumformung angewendet. Durch die Kombination dieser Technologie mit Kunststoff-Spritzguss entstehen darüber hinaus innovative Synergieteile aus Schraube und Kunststoffteil.

Die Kunden der Industrial Division kommen im Wesentlichen aus folgenden Bereichen:

– Automobil- und Zuliefererindustrie

– Elektro- und Elektronikindustrie

– Telekommunikationsindustrie

– Sport- und Freizeitgeräteindustrie

– Heizungs- / Klima- / Lüftungstechnik

– „Weisse Ware“

Der entscheidende Vorteil für die Kunden besteht in der Reduzierung der Systemkosten einer Verbindung. Im Gegensatz zu den Teilekosten, die in der Regel lediglich 10-20% der Gesamtkosten einer Verbindung ausmachen, liegt hier ein wesentlich größeres Einsparpotenzial.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1550148

Erstellt von an 10 Nov 2017. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de