Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Kommentar zur großen Koalition

Frankfurter Rundschau: Kommentar zur großen Koalition





Die Chefs der großen Koalition haben also am
Dienstagabend stundenlang zusammengesessen, um – tja, was eigentlich
zu beschließen? Entscheidungen zu dem einzigen Thema von einiger
Relevanz, dem Ausbau der Stromtrassen, haben die großen Vorsitzenden
Angela Merkel, Sigmar Gabriel und Horst Seehofer auf den Sommer
verschoben. Nach gut einem Jahr ihrer Tätigkeit bestätigt sich, was
schon zu Beginn dieser Mammutkoalition zu befürchten war. Sie regiert
weit unter ihren Möglichkeiten und den Notwendigkeiten. Sie nutzt
ihre mächtige Mehrheit und die glänzenden wirtschaftlichen
Rahmenbedingungen nicht, um das Land an entscheidenden Punkten
voranzubringen. Ihre Fantasielosigkeit und der Mangel an jeglicher
programmatischen Vision lähmen dazu die gesellschaftliche Debatte.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1178003

Erstellt von an 25 Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de