Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Wagenknecht/Flüchtlinge

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Wagenknecht/Flüchtlinge





Die Frankfurter Rundschau schreibt zu Sahra
Wagenknecht und der Flüchtlingsdebatte:

Vor ein paar Wochen hat Sahra Wagenknecht verlauten lassen, ihre
Partei sei „sofort koalitionsfähig“. Meinte sie etwa ein Bündnis mit
der CSU? Wagenknechts jüngster Satz zum Thema Flüchtlinge könnte
glatt von Horst Seehofer stammen: „Ich denke schon, dass die Aufnahme
und Integration einer sehr großen Zahl von Flüchtlingen und
Zuwanderern zumindest mit erheblichen Problemen verbunden und sehr
viel schwieriger ist, als Frau Merkel uns das mit ihrem ,Wir schaffen
das““ einreden wollte.“ So kennt man es von den Christsozialen auch.
Dem rechten Rand wird – nur in milderem Ton – signalisiert: Das mit
den vielen Flüchtlingen wollten wir auch nicht. Eine
Wagenknecht-Partei sollte sich nicht „Linke“ nennen – zumindest nicht
in der Flüchtlingsfrage.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1383708

Erstellt von an 26 Jul 2016. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de