Home » Bilder, Reise/Touristik » Heimische Krankenkassen unterstützen Kuren in Bad Hévíz

Heimische Krankenkassen unterstützen Kuren in Bad Hévíz






 

Das Hévízer Heilwasser wird erfolgreich bei Arthritis, Rheuma, Muskeler-krankungen und Problemen mit der Wirbelsäule angewandt. Je nach Ver-sicherung übernehmen deutsche und österreichische Krankenkassen ei-nen Teil oder die gesamten Behandlungskosten.

Die Wirkung des Heilwassers bei Arthritis, Rheuma, Muskelerkrankungen und Problemen mit der Wirbelsäule hat das Bad Hévízer Sankt Andreas Rheuma-krankenhaus in zig wissenschaftlichen Forschungen belegt. Seit 2015 ist die traditionelle Traditionelle Hévízer Heilmethode eine geschützte Marke. Zu ihr zählen neben der klassische Badekur auch Gewichts- und Streckbäder, und Anwendungen mit Heilschlamm. Ergänzend dazu werden Trinkkuren mit Thermalwasser, Heilmassagen, Heilgymnastik, Hydrotherapien gebo-ten. Je nach Versicherung übernimmt die deutsche und österreichische Krankenkasse einen Teil oder die gesamten Behandlungskosten (Details siehe Box).

Baden in natürlich warmem Heilwasser – auch im Winter

Im weltweit größten, biologisch aktiven Thermalsee sinkt die natürliche Wassertemperatur auch im Winter nicht unter 24 Grad ab (Sommer ca. 38 Grad). So muss das Wasser auch im Winter nie beheizt werden und wirkt mit seiner ganzen natürlichen Kraft. Der hohe Gehalt an Schwefel, Kalzium, Magnesium und Wasserstoff-Karbonat sorgt bei rheumatologischer und bewegungsorganischen Krankheiten für nachhaltige Verbesserungen. Gasbläschen setzen sich beim Baden auf der Hautoberfläche ab, regen das Nervensystem und den Organismus an. Zusätzlich unterstützen der hydrostatische Druck und die Strömung den Blutkreislauf und die Mobilisierung. Die Wärme entspannt das Gewebe und fördert die Durchblutung der Muskulatur. Betreut werden die Anwendungen mit Heilwasser oder Heilschlamm von einem erfahrenen, deutschsprachigen Ärzte- und Therapeutenteam entweder direkt am Bad Hévízer Heilsee oder in den Therapiestationen der renommierten Kur- und Wellnessbetriebe.

Heilschlamm lindert die Schmerzen

Dort wo im Bad Hévízer Heilsee das Wasser in 38,5 Metern Tiefe entspringt, bildet sich eine ein bis sieben Meter dicke Heilschlammschicht, die aus vul-kanischem Fango und Moorschlamm besteht und reich an Schwefel und Mi-neralstoffen ist. 20-minütige Schlammpackungen oder Schlammbäder sind vor allem bei chronischen Krankheiten der Bewegungsorgane empfehlens-wert. Ebenso bei orthopädischen, neurologischen, inneren und gynäkologi-schen Krankheiten sowie bei Verschleiß, Verkalkungen und Entzündungen. Der Heilschlamm lindert den Schmerz, fördert den Stoffwechsel, beruhigt das Nervensystem, regt die Drüsen- und Zelltätigkeit an – und damit die Heilung.

Heilwasser löst Bandscheibenprobleme

1953 hat der Bad Hévízer Mediziner Dr. Károly Moll das Unterwasser-Gewichtsbad entwickelt, das seither eine wichtige Behandlungsmethode in der ungarischen Rheumatologie ist. Dabei wird der Patient am Nacken oder unter den Armen am Beckenrand fixiert und die Wirbelsäule mit Hilfe von Gewichten an der Hüfte und/oder an den Fußgelenken unter Wasser gedehnt. Das ist schonend und völlig schmerzfrei, da sich die Muskeln durch den Auftrieb im warmen Wasser entspannen. Die Gewichte entlasten die Bandscheiben und die unter Druck stehenden Nervenwurzeln, helfen Muskelkrämpfe zu lösen sowie Band- und Muskelschrumpfungen entgegenzuwirken. www.spaheviz.de

Klassische Kur in Bad Hévíz
Leistungen: 1 Woche ambulante Kur am Seebad 156 Euro p. P. (25-stündige Dauerkarte zum See, 1 ärztliche Un-tersuchung, 7 Anwendungen) // 2 Wochen ambulante Kur am Seebad 263 Euro p. P. (35-stündige Dauerkarte zum See, 1 ärztliche Untersuchung, 14 Anwendungen), Information: +36 83 501 700/528

Übernachtungspreise in Bad Hévíz: Privatzimmer ab 12 Euro p. P., ***Spa Hotel ab 30 Euro p. P.
Leistungen: 2 Wochen Kur im ***Superior Hotel ab 1.100 Euro p. P. (14 Ü mit HP, fachärztliche Anfangs- und Ab-schlussuntersuchung, 30 verordnete Behandlungen: Balneotherapie, Hydrotherapie, Mechanotherapie (Heilmassagen), Elektrotherapie, Schlammpackung, Sauerstofftherapie, Konsultation, unbegr. Benützung der Badelandschaft

Abklärung einer Kur mit der Krankenkassa
Vor der Kur bei der Krankenversicherung um eine Kur in Bad Hévíz ansuchen. Der Arzt stellt fest, ob und welche Kur/Behandlung nötig ist. Danach kann der Antrag gestellt werden.
In der St. Andreas Rheumaklinik in Bad Hévíz informieren deutschsprachige Kollegen unter der Telefonnummer +36 83 501 700 / 227 und vergeben Termine für eine fachärztliche Untersuchung vor Ort. Diese ist notwendig, damit der Arzt die nötigen Behandlungen verschreiben kann.

4.551 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1554299

Erstellt von an 22 Nov 2017. geschrieben in Bilder, Reise/Touristik. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de