Home » Bildung/Job » IHK Heilbronn-Franken ist regionaler Ansprechpartner

IHK Heilbronn-Franken ist regionaler Ansprechpartner





Mit dem Programm ?Förderung unternehmerischen Know-hows? werden seit diesem Jahr die schon bisher vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzte ?Förderung durch Unternehmensberatung? sowie die bisherigen KfW-Programme ?Gründercoaching Deutschland?, ?Runder Tisch? und ?Turn Around Beratung? in einer Fördermaßnahme gebündelt. Das neue Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und künftig ausschließlich durch das BAFA umgesetzt. Regionaler Ansprechpartner für Mitgliedsunternehmen ist die IHK Heilbronn-Franken.
Warum wird gefördert
?Die Förderung von Unternehmensberatungen ist ein wichtiges Instrument zur Erhaltung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen. Mit dem neuen Förderprogramm wird ein zentraler Beitrag geleistet für die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen im Mittelstand. Daher unterstützt die IHK das Programm als regionaler Ansprechpartner?, erklärt Dr. Helmut Kessler, Stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Heilbronn-Franken. Für viele Unternehmen bieten entsprechende Beratungen häufig eine erste und vor allem kostengünstige Möglichkeit externen Rat in Anspruch zu nehmen.
Wer und wie wird gefördert
Die Förderung richtet sich an neu gegründete Unternehmen sowie bereits am Markt etablierte kleine und mittlere Unternehmen (KMUs), die die KMU-Kriterien der EU erfüllen. Das Programm unterscheidet zwischen Jungunternehmen (bis zwei Jahre nach Gründung), Bestandsunternehmen (ab dem dritten Jahr nach Gründung) sowie Unternehmen in Schwierigkeiten (unabhängig vom Unternehmensalter). Jungunternehmen und Bestandsunternehmen können zu allgemeinen und speziellen Beratungsschwerpunkten gefördert werden. Unternehmen in Schwierigkeiten können eine Förderung für eine Unternehmenssicherungsberatung und eine Folgeberatung erhalten. Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den jeweils max. förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage).
Vorab Gespräch bei der IHK
Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten müssen vor der Antragstellung ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner führen. Die IHK Heilbronn-Franken ist Regionalpartner für ihre Mitgliedsunternehmen. Bestandsunternehmen können, müssen aber nicht ein solches Gespräch führen. Gleichwohl empfiehlt die IHK ein entsprechendes Informationsgespräch.
Ansprechpartner
Thomas Leykauf
IHK-Referent Wirtschaftsförderung
Telefon: 07131 9677-174
E-Mail: thomas.leykauf@heilbronn.ihk.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1383064

Erstellt von an 25 Jul 2016. geschrieben in Bildung/Job. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de