Home » Allgemein » Im Interview mit „Profil – das bayerische Genossenschaftsblatt“: ZEW-Präsident Fuest fordert Nachbesserungen bei der Bankenunion

Im Interview mit „Profil – das bayerische Genossenschaftsblatt“: ZEW-Präsident Fuest fordert Nachbesserungen bei der Bankenunion





Der Ökonom Clemens Fuest hat im Interview mit
„Profil – das bayerische Genossenschaftsblatt“ Schwächen bei der
Ausgestaltung der Bankenunion kritisiert und Nachbesserungen
angemahnt. „Die Steuerzahler sind vor allem bei Großbanken nicht vor
einer Haftung geschützt. Der vorgesehene Bankenrettungsfonds ist
dafür zu klein“, sagte Fuest, der das Zentrum für Europäische
Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim leitet. Er spricht sich
deshalb für deutlich erhöhte Eigenkapitalanforderungen insbesondere
bei Großbanken aus, bei denen die Ausstattung „nach wie vor
unzureichend“ sei.

Fuest fordert zudem, Staatsanleihen mit Eigenkapital zu
unterlegen. „Wir haben im Laufe der Eurokrise gesehen, dass es bei
Anleihen von Staaten, die Mitglied einer Währungsunion sind,
Zahlungsausfälle geben kann“, sagte der ZEW-Präsident. Die
Risikogewichtung müsse entsprechend angepasst werden. Viele
Regierungen lehnten das aus Kostengründen ab. Dabei würden sie aber
vergessen, so Fuest, „dass Finanzkrisen und die Rettung der Banken
noch weitaus höhere Kosten haben“.

Skeptisch sieht Fuest die Ansiedlung der Bankenaufsicht bei der
Europäischen Zentralbank (EZB). „Zwischen Geldpolitik und
Bankenaufsicht kann es zu Interessenkonflikten kommen“, sagte der
Wirtschaftsforscher. Er sei deshalb dafür, die Bankenaufsicht
mittelfristig aus der EZB herauszulösen. „Nur dann kann die EZB sich
optimal auf ihre geldpolitischen Aufgabe konzentrieren.“ Die
nationalen Aufsichtsbehörden hatten die Hoheit im November 2014 an
die EZB abgegeben.

Das komplette Interview mit ZEW-Präsident Clemens Fuest lesen Sie
hier:
www.gv-bayern.de/fuest

„Profil – das bayerische Genossenschaftsblatt“ ist das
Monatsmagazin der 1.294 Mitglieder des Genossenschaftsverbands Bayern
(GVB). Dazu zählen 281 bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken
sowie 1.013 ländliche und gewerbliche Genossenschaften.

Pressekontakt:
Florian Ernst
Pressesprecher
Genossenschaftsverband Bayern e. V.
Türkenstraße 22-24, 80333 München
Tel. 089 / 2868 – 3402
Fax. 089 / 2868 – 3405
Mail: presse@gv-bayern.de
Web: www.gv-bayern.de/presse

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1177654

Erstellt von an 25 Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de