Home » Allgemein » Journalistenpreis „Writing for CEE 2014“ ausgeschrieben

Journalistenpreis „Writing for CEE 2014“ ausgeschrieben





Die APA – Austria Presse Agentur und die UniCredit
Bank Austria schreiben heuer zum elften Mal den internationalen
Journalistenpreis „Writing for CEE“ aus. Journalisten aus ganz Europa
sind eingeladen, sich zu bewerben – mit Beiträgen, die sich mit
Mittel- und Osteuropa (Central and Eastern Europe) beschäftigen oder
Relevanz für den CEE-Raum haben. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Bis 31. Juli 2014 können Texte eingereicht werden, die zwischen 1.
August 2013 und 31. Juli 2014 publiziert wurden. Transkripte von
Radio-, TV- und Online-Beiträgen sind ebenfalls willkommen. Über die
Vergabe des Preises entscheidet eine internationale Jury.
Ausgezeichnet werden Arbeiten, die dem gegenseitigen Verständnis
dienen sowie zur Überwindung von Grenzen und Vorurteilen beitragen.
Ziel von „Writing for CEE“ ist die Förderung der europäischen
Integration durch Qualitätsjournalismus.

Der Preisträger oder die Preisträgerin wird im November im Rahmen
einer Festveranstaltung in Wien präsentiert. Die besten zehn
Teilnehmer erhalten zudem über die Website www.apa.at/cee-award eine
weitere Plattform für die Publikation ihrer Artikel.

Der Journalistenpreis war anlässlich der großen EU-Erweiterung um
zehn mittel- bzw. osteuropäische Länder 2004 ins Leben gerufen
worden. Er wurde bisher zehnmal verliehen: Im ersten Jahr gewann der
tschechische Journalist Lubos Palata (2004). Weitere Preisträger
waren die bulgarische Schriftstellerin Diana Ivanova (2005), der
bosnische Journalist Sefik Dautbegovic (2006), der österreichische
Schriftsteller Martin Leidenfrost (2007), die in Griechenland
geborene und in Deutschland aufgewachsene Radiojournalistin Anna
Koktsidou (2008), der österreichische Enthüllungsjournalist und
Buchautor Florian Klenk (2009), die in Italien lebende bosniakische
Autorin Azra Nuhefendic (2010), die slowenische Journalistin und
Fotografin Meta Krese (2011) und der tschechische Journalist Martin
Ehl (2012). Im Vorjahr wurden die französischen Journalisten Laurent
Geslin und Sebastien Gobert für eine Reportage über die
EU-Außengrenze zur Ukraine ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung spricht jedes Jahr ein prominenter
Festredner/eine prominente Festrednerin. Bisherige Ehrengäste waren
unter anderen der Aktivist der tschechoslowakischen
Bürgerrechtsbewegung „Charta 77“ und spätere Außenminister Jiri
Dienstbier, der erste slowenische Staatspräsident Milan Kucan, die
ostdeutsche Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley, der ehemalige deutsche
Außenminister Hans-Dietrich Genscher sowie der frühere Hohe
Repräsentant der internationalen Staatengemeinschaft in
Bosnien-Herzegowina Wolfgang Petritsch. Auch der tschechische
Schriftsteller und Bürgerrechtsaktivist Pavel Kohout war Gastredner.
Und zuletzt der frühere polnische Bürgerrechtskämpfer und
Solidarnosc-Aktivist Adam Michnik.

Mitglieder der in wechselnder Zusammensetzung tagenden Jury sind
neben den beiden Preisträgern des Vorjahres Laurent Geslin und
Sebastien Gobert der tschechische Kommunikationswissenschaftler Milan
Smid, der slowakische Publizist Michael Berko, die
Kommunikationsberaterin Ildiko Füredi-Kolarik, die polnischen
Journalisten Igor Janke und Pawel Bravo, die ungarische
Radio-Journalistin Julia Varadi, die bulgarische Schriftstellerin
Janina Dragostinova, die österreichische Journalistin Cornelia
Vospernik, der CEE-Pressesprecher der UniCredit Bank Austria Tiemon
Kiesenhofer sowie als Jurysprecherin die stellvertretende
Ressortleiterin der APA-Außenpolitik Alexandra Demcisin.

Für die Einreichung erforderlich sind der Beitrag in der
Originalsprache, eine Übersetzung ins Englische sowie ein Lebenslauf
des Autors/der Autorin. Eine Übersetzung der Arbeit ins Deutsche ist
willkommen, aber nicht obligatorisch. Informationen und das
Einreichformular können im Internet unter www.apa.at/cee-award
abgerufen werden.

Rückfragehinweis:
Petra Haller
Stv. Leiterin Marketing & Kommunikation
APA – Austria Presse Agentur
Tel.: +43 (0)1/36060-5710
mailto:petra.haller@apa.at
Tiemon Kiesenhofer
Pressesprecher CEE Division
UniCredit Bank Austria
Tel.: +43 (0)5 05 05 – 56036
mailto:tiemon.kiesenhofer@unicreditgroup.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/339/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1052043

Erstellt von an 29 Apr 2014. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de