Home » Auto/Verkehr, Bilder » Kraftstoffpreise weiter im Sinkflug

Kraftstoffpreise weiter im Sinkflug






 

Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten Kraftfahrer rund 311,75 Euro. Das waren rund drei Euro weniger als im Juni und rund 14,43 Euro weniger als im Februar, dem bisher teuersten Tankmonat des Jahres für Super E10. Dieselfahrer zahlten für vier Tankfüllungen à 60 Liter im Juli rund 264,31 Euro – 29 Cent weniger als im Juni und 17,94 Euro weniger als im Januar, dem bisher teuersten Diesel-Tankmonat 2017.

Im monatlichen Vergleich der 20 größten deutschen Städte war Super E10 im Juli am günstigsten in Nürnberg (1,2682 Euro pro Liter), Essen (1,2705 Euro) und Berlin (1,2708 Euro). Nürnberg wurde damit zum zweiten Mal in Folge günstigste Tankstadt im Ranking von clever-tanken.de. Am teuersten hingegen war Super E10 in Frankfurt am Main (1,3059 Euro), Stuttgart (1,2986 Euro) und Wuppertal (1,2910 Euro). Damit ist Frankfurt zum siebenten Mal in Folge teuerste Tankstadt der Republik und zum achten Mal in Folge unter den Top 3 der teuersten Tankstädte. Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten Autofahrer in Frankfurt rund 313,42 Euro und somit 9,05 Euro mehr als im günstigen Nürnberg.

Bei den Dieselpreisen zahlten im Juli die Bremer am wenigsten pro Liter, nämlich durchschnittlich 1,0710 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Berlin (1,0748 Euro) und Hannover (1,0751 Euro). Die Frankfurter und Stuttgarter hatten hingegen auch bei den Dieselpreisen im Juli das Nachsehen. 1,1087 Euro wurden in der Mainmetropole und 1,1074 Euro in der baden-württembergischen Landeshauptstadt im Schnitt pro Liter aufgerufen. Platz drei belegte München mit 1,1052 Euro pro Liter.

„Zwar sind die durchschnittlichen Preise für Super E10 und Diesel im Juli zum dritten Mal in Folge und auf ein erneutes Jahrestief gesunken. Im August sollten Autofahrer dennoch verstärkt vergleichen. Denn in diesem Monat haben die meisten Bundesländer und auch viele Nachbarländer Sommerferien, sodass sich die Reisewelle aus allen Richtungen durch Deutschland bewegt. Zudem sind im Juli die US-Rohölreserven deutlich gesunken, was den Börsenpreisen am Monatsende Aufschwung verliehen hat“, sagt Steffen Bock. Der Experte rät Autofahrern daher vor und während ihrer Reise über das Internet, Navigationsgerät oder Vergleich-Apps zu prüfen, wo das Tanken entlang der geplanten Fahrtroute am günstigsten ist. Außerdem sollten sie darauf achten, dass das Tanken mittags und in den späten Abendstunden besonders teuer ist.

Skoda-Fahrer haben beim Preisvergleich ab sofort die Nase vorn. Denn clever-tanken.de und der tschechische Autohersteller starten in Deutschland eine Kooperation. Ab sofort integriert Skoda als erster Hersteller die clever-tanken-App in seine neue digitale Anwendung One App. Über die Verbindung von Smartphone und Auto kann der Fahrer verschiedene Informationen wie Kraftstoffverbrauch oder die zurückgelegte Distanz ablesen. Mit der Integration der clever-tanken-App lassen sich zudem unmittelbar über den Touchscreen die aktuellsten und günstigsten Spritpreise der Umgebung anzeigen. Der Service ist vorerst nur für deutsche Tankstellen verfügbar.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1516500

Erstellt von an Aug 1 2017. geschrieben in Auto/Verkehr, Bilder. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

300x260 [Site Wide - Sidebar]

FLICKR PHOTO STREAM

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de