Home » Sport/Fitness » Lothar Matthäus über Marco Reus: „Ich sehe ihn eher bei Real Madrid oder Barcelona“

Lothar Matthäus über Marco Reus: „Ich sehe ihn eher bei Real Madrid oder Barcelona“





Unterföhring, 26.April 2014. Im Vorlauf des
bwin Topspiels des 32. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen
Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund äußerten sich die Sky Experten
Lothar Matthäus und Jan Aage Fjörtoft bei Sky über einen möglichen
Wechsel von Marco Reus.

Sky Experte Jan Aage Fjörtoft: „Ein Jahr können sie [Borussia
Dortmund] ihn [Reus] noch halten. Nächsten Sommer hat er eine fixe
Ablösesumme. Ich werde jede Woche von englischen Journalisten oder
auch von Topvereinen in England gefragt: Was machen wir mit Reus?
Wann können wir den holen? Das ist nicht nur mein Lieblingsspieler,
sondern von allen Topvereinen in England.“

Sky Experte Lothar Matthäus: „Ich sehe Reus eigentlich nicht in
England. Ich sehe ihn eher bei Real Madrid oder Barcelona. In Italien
kann ihn wahrscheinlich nur noch Juventus Turin bezahlen. Wenn er
geht, bevor diese Ausstiegsklausel greift, muss ein Verein richtig
Geld auf den Tisch legen. Ob Dortmund dann weich wird… Bei Götze
hatten sie ein Problem, bei Lewandowski hatten sie ein Problem. Ich
hoffe nicht, dass sie das Reus-Problem bekommen.“

Sky Experte Lothar Matthäus über die ausbleibende Rotation von
Jürgen Klopp: „Weil er vielleicht wieder von Pep Guardiola gelernt
hat. Eben nicht so viel zu rotieren. Jetzt nicht auf junge Spieler zu
setzen. Andererseits hat er keine Englische Woche. Er spielt im
Samstags-Rhythmus, da braucht er keinen Spieler zu schonen. Wenn
jetzt noch Champions League dazwischen wäre, würde er vielleicht auch
den einen oder anderen wechseln, wenn er am Dienstag gegen Madrid
spielen müsste. Aber er muss es ja nicht, deswegen kann er den
Rhythmus mit seinen ersten 13,14 Spielern hochhalten.“

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) über das Interesse
anderer Vereine an Jürgen Klopp: „Natürlich wissen wir auch aus den
Jahren zuvor, dass die großen Clubs Jürgen immer auf der Liste haben,
wenn gerade die Trainerstelle vakant ist. Wir wissen auch und das
freut uns sehr, dass er sich immer wieder zum BVB bekennt. Er ist für
uns der perfekte Trainer. Wir sind ein guter Club für ihn. Wir freuen
uns, wenn er jetzt mit Manchester United in Verbindung gebracht wurde
– letztes Jahr waren es die anderen Clubs aus Spanien – das zeigt
auch, welchen Stellenwert Borussia Dortmund mittlerweile bekommen
hat.“

Pressekontakt:
Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1051222

Erstellt von an 26 Apr 2014. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de