Home » Allgemein » Mitteldeutsche Zeitung: Flug-Affäre Büroleiterin des Finanzministers soll offenbar ihren Posten räumen

Mitteldeutsche Zeitung: Flug-Affäre Büroleiterin des Finanzministers soll offenbar ihren Posten räumen





Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder (CDU)
will sich nach MZ-Informationen von seiner Büroleiterin trennen. Er
reagiert damit auf den schwindenden Rückhalt innerhalb seiner Partei.
Die MZ hatte in der vergangenen Woche aufgedeckt, dass die Beamtin
Schröder im Oktober bei einer Dienstreise nach Washington begleitet
hatte. Dabei flog sie in der Business-Class, was der
Landesrechnungshof für unzulässig hält. Nach MZ-Informationen will
Schröder die Entscheidung am Nachmittag bekanntgeben. Nach
MZ-Informationen wird die Personalie im Finanzministerium
mittlerweile als Belastung für den Minister gesehen.

Am Donnerstag gab es erstmals auch außerhalb der CDU öffentlich
wahrnehmbare Kritik an Schröders Flug-Affäre. „Nicht alles, was legal
ist, ist auch legitim“, sagten die Linken-Abgeordneten Eva von Angern
und Stefan Gebhardt. Sie forderten Schröder auf, sich öffentlich zu
entschuldigen. Zudem solle er die Mehrkosten für die gebuchte
Business Class aus eigener Tasche bezahlen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1549673

Erstellt von an 9 Nov 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de