Home » Allgemein » Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Politik „Sputnik-Heimattour“: Feiert der MDR bei Reichsbürger?

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Politik „Sputnik-Heimattour“: Feiert der MDR bei Reichsbürger?





Der Mitteldeutsche Rundfunk ist wegen einer
geplanten Partyveranstaltung am kommenden Wochenende in die Kritik
geraten. Das antifaschistische Bündnis „No Halgida“ aus Halle wirft
dem Radiosender vor, im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe
MDR-Sputnik-Heimattour mit einem rechtsextremen Reichsbürger
zusammenzuarbeiten. Das berichtet die in Halle erscheinende
Mitteldeutsche Zeitung (Mittwochausgabe). Am Samstag soll die
Veranstaltungen in der „Alten Schachthalle“ in Helbra
(Mansfeld-Südharz) Haltmachen. Die Halle gehöre einem Mann, „der vor
allem als rechtsextremer Reichsbürger und AfD-Unterstützer wirkt“,
teilte das Bündnis mit. Tatsächlich fanden dort in der Vergangenheit
verschiedene AfD-Veranstaltungen statt. Im August sprach beim Auftakt
zum Bundestagswahlkampf dort Björn Höcke. Der Rechtsausleger hatte
im Januar das Holocaust-Denkmal in Berlin als „Denkmal der Schande“
bezeichnet. Der MDR erklärte auf Anfrage der Zeitung, sich „von
jedwedem extremistischen Gedankengut“ zu distanzieren. Man halte
deshalb trotz Kritik an der Veranstaltung fest.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1551361

Erstellt von an 14 Nov 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de