Home » Allgemein » neues deutschland: Berliner Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnung von AfD-Stadtratskandidat

neues deutschland: Berliner Staatsanwaltschaft durchsucht Wohnung von AfD-Stadtratskandidat





Die Berliner Staatsanwaltschaft hat die Wohnung des
AfD-Stadtratskandidaten für Lichtenberg, Wolfgang Hebold, durchsucht.
Das teilte der Pressesprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin
Steltner, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues
deutschland“ (Mittwochausgabe) auf Nachfrage mit. Zu dem genauen
Zeitpunkt der Hausdurchsuchung wollte Steltner keine Angaben machen.
„Es sind Beweismittel sichergestellt worden, die nun ausgewertet
werden. Die Ermittlungen wegen Volksverhetzung dauern an“, erklärte
Steltner dem Blatt. Weitere Details wollte er zunächst nicht nennen.
Hebold wurde bislang nicht von der Bezirksverordnetenversammlung
(BVV) in Lichtenberg gewählt; am kommenden Donnerstag will die BVV
erneut tagen und bei dieser Sitzung die Mitglieder des Bezirksamt
wählen. Die designierte Bezirksbürgermeisterin für Lichtenberg, Evrim
Sommer (Linkspartei), sagte dem „nd“: „Diese Person ist unwählbar,
das haben fast alle Fraktionen gesagt. Seine rassistischen Äußerungen
haben fast alle Fraktionen veranlasst, zu ihm Erklärungen abzugeben.“

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1424716

Erstellt von an 15 Nov 2016. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de