Home » Allgemein » neues deutschland: Butterwegge: „AfD ist eine Partei der Privilegierten“

neues deutschland: Butterwegge: „AfD ist eine Partei der Privilegierten“





Der Armutsforscher Christoph Butterwegge hat die
AfD als „Partei der Privilegierten“ bezeichnet. „Die vermeintliche
,Alternative für Deutschland““ steht auf der Seite der Mächtigen und
will Steuern für Reiche abschaffen, etwa die Vermögens- und
Erbschaftssteuer“, sagte Butterwegge der Tageszeitung „neues
deutschland“ (Mittwochausgabe). Sie sei keine Protestpartei, denn
Protest richte sich gegen die Herrschenden.

Die AfD wolle den Druck auf Arbeitslose weiter erhöhen, so
Butterwegge. Die Partei wolle die Jobcenter von den Kommunen
betreiben lassen. „Etwas Ähnliches gab es schon einmal in der
Weimarer Republik. Das führte bei den Sozialleistungen zu einem
Senkungswettlauf zwischen den Städten, um Langzeitarbeitslose durch
niedrigere Sätze als die Nachbargemeinde zum Wegzug zu veranlassen“,
sagte Butterwegge, der für die Linkspartei für das Amt des
Bundespräsidenten kandidiert.

Die Wahl des Bundespräsidenten findet am kommenden Sonntag statt.
Butterwegge strebt nach eigenen Worten einen „Achtungserfolg“ an und
hofft, dass er neben den Stimmen der Linkspartei auch Stimmen aus den
Reihen der Grünen, der Piraten und der SPD erhält.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1453574

Erstellt von an 7 Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de