Home » Bildung/Job » Neues, innovatives Service von Jobswype für personalsuchende Unternehmen

Neues, innovatives Service von Jobswype für personalsuchende Unternehmen





Wien, 16.10.2017 – Jobswype, die Jobsuchmaschine für den europäischen Arbeitsmarkt, unterstützt ab sofort heimische Unternehmer bei der Personalsuche im benachbarten Ausland. Neu im Service für Firmen ist die B2B Plattform „b2b.jobswype.com“ für eine gezielte Suche nach Personal im In- und Ausland inklusive Übersetzungsservice. Interessant ist dies vor allem für eine grenznahe bzw. grenzüberschreitende Suche an Fachkräften. Unternehmen erhalten durch eine Platzierung im europaweit tätigen Jobportal mehr Reichweite und Aufmerksamkeit für Ihre Stellenanzeigen. „Wir kümmern uns um die Übersetzung von Schlagworten oder dem gesamten Inserat in die jeweilige Landessprache“ so Christian Erhart, Geschäftsführer der international agierenden Jobsuchmaschine Jobswype über das neue EU PROMO Produkt auf dem Portal b2b.jobswype.com
Die Basis bildet das deutschsprachige Jobinserat mit den passenden Suchbegriffen. Diese werden automatisch in die Sprache übersetzt, in der das Jobangebot noch veröffentlicht werden soll. Die Anzeigen werden sowohl in Österreich als auch im benachbarten Ausland geschalten. Damit werden zusätzlich auch deutschsprachige Jobsuchende im Ausland angesprochen.
So findet man Personal heute
Österreichs Betriebe, vor allem im Tourismusumfeld, suchen verzweifelt Mitarbeiter. Alleine im Vorjahr waren laut AMS 83.000 freie Stellen in der Gastronomie gemeldet, die nur schwer mit qualifiziertem heimischem Personal zu besetzen sind. Immer öfter werden Gastronomie-Arbeitskräfte aus dem Ausland geholt.
Jobswype zeigt sich hier als Vorreiter und setzt mit einem neuen innovativen Service für Unternehmen, die auf Personalsuche sind, an. In der Fülle an Angeboten im Internet wird so manches Inserat nicht wahrgenommen. Ähnlich der bekannten Suchmaschinen-Optimierung für Webseiten werden dank der Eigenentwicklung „JSEO“ (Job-Search-Engine-Optimization) nun Jobangebote passgenau gefunden.
Gestartet wird gleichzeitig für jene Länder, in denen von österreichischen Unternehmen vermehrt Personal rekrutiert wird: Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen.
Sprachliche Hürden in der Inseratengestaltung gehören endgültig der Vergangenheit an
Betriebe und Arbeitgeber können ab sofort ihre offenen Jobangebote mit entsprechenden Schlagwörtern zum Jobtitel im eigens dafür konzipierten B2B Portal von Jobswype in Deutsch erstellen und sowohl im In- als auch Ausland publizieren. Die Plattform übernimmt die automatisierte korrekte Verschlagwortung und Übersetzung des Jobangebots in die jeweilige Landessprache.
„Die ausgewählten Schlagwörter werden automatisch in die Sprache übersetzt, in der das Jobangebot publiziert werden soll. Das Jobangebot wird auch in diesem Land geschaltet. Dadurch wird die Reichweite der Jobanzeige erhöht und auf dem eigentlichen Zielmarkt, in dem der Mitarbeiter gefunden werden soll, geschaltet.“, erklärt Erhart von Jobswype die Vorzüge des neuen und exklusiven Service, mit dem Jobswype seiner Linie treu bleibt, seinen Kunden die einfachsten und besten Lösungen zu bieten.
Suchmaschinen-Optimierung für Jobangebote erhöht Auffindbarkeit
Zunächst wird das deutschsprachige Jobinserat erstellt. Auf Grundlage des Jobtitels werden automatisch verwandte Begriffe vorgeschlagen. So werden Kunden beispielsweise weitere Vorschlagswörter für die Berufsbezeichnung „Kellner“ wie Restaurantfachmann, Zahlkellner oder Barkeeper angezeigt. Die Schlagwörter werden automatisch in die Sprache übersetzt, in der das Jobangebot später veröffentlicht werden soll. Jobinserate werden sowohl in Österreich als auch im gewünschten EU-Land geschalten. Angesprochen werden primär deutschsprechende Jobsuchende.
Durch die Beschlagwortung mit den übersetzten Schlüsselwörtern zum Jobprofil wird das Jobangebot auch auf der ausländischen Jobplattform gefunden und eingeblendet. Unternehmen erhöhen somit durch eine Jobanzeige im eigentlichen Zielmarkt ihre Suchreichweite und Erfolgschancen, den passenden Mitarbeiter zu finden.
„Als Zusatzangebot bieten wir eine komplette Übersetzung der Jobanzeige durch ein Übersetzungsbüro und die Publikation des Jobangebots in der jeweiligen Landessprache an“, sagt Erhart, der sich mit dem komplexen Zugriff auf Daten und Wissen, der Verbesserung von Suchalgorithmen und der Userfreundlichkeit der europaweit aktiven Jobsuchmaschine Jobswype beschäftigt.
Die Kosten des innovativen B2B Service für die Personalsuche in Europa:
• EU PROMO (Anzeigenschaltung in Österreich und in einem Wunschland,
Übersetzung der gewählten Schlagwörter) ab 170,- Euro exkl. Ust
• Übersetzung der Anzeige in die gewählte Landessprache
(optional buchbar) 90,- Euro exkl. USt

www.jobkralle.de
www.jobkralle.ch
www.jobswype.at

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1543957

Erstellt von an Okt 24 2017. geschrieben in Bildung/Job. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

300x260 [Site Wide - Sidebar]

FLICKR PHOTO STREAM

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de