Home » Allgemein » Ostsee-Zeitung: Kommentar zu Hartz-IV-Sanktionen

Ostsee-Zeitung: Kommentar zu Hartz-IV-Sanktionen





Schärfere Sanktionen gehen am wirklichen Problem
vorbei. Statt nun noch mehr Druck auf Langzeitarbeitslose und junge
Leute ohne Job und ohne Ausbildung zu machen, müssten vielmehr die
Beratungs-, Qualifizierungs- und Job-Angebote erweitert werden. Doch
genau dafür fehlt den – zumeist überlasteten und nicht gerade gut
bezahlten – Mitarbeitern der Arbeitsagenturen die Zeit. Weil sie sich
mit der überbordenden Bürokratie herumschlagen müssen. Eine
Entlastung, im Sinne einer Vereinfachung des Genehmigungsunwesens, an
dieser Stelle ist dringend notwendig. Schärfere Sanktionen sind es
dagegen nicht. Den Arbeitsagenturen mangelt es doch bereits heute
nicht an Möglichkeiten, die Daumenschrauben anzuziehen, sondern an
flexiblen, individuell gestrickten Förderstrategien.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1050127

Erstellt von an 23 Apr 2014. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de