Home » Allgemein » Rheinische Post: An der Leverkusener A 1-Brücke soll es Fahrverbote als Strafe geben

Rheinische Post: An der Leverkusener A 1-Brücke soll es Fahrverbote als Strafe geben





Lastwagenfahrer, die trotz Verbots über die
marode Leverkusener A1-Brücke fahren, sollen schon bald wesentlich
härter bestraft werden. Nach Informationen der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) will
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) einen neuen
Bußgeldtatbestand in der Straßenverkehrsordnung einführen. Danach
soll das vorsätzliche Missachten einer Brückensperrung künftig mit
einer Geldbuße von 700 Euro und einem Fahrverbot von drei Monaten
bestraft werden. Damit erhofft man sich, die Lkw-Fahrer vor solch
einem Verstoß abschrecken zu können.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1426152

Erstellt von an 18 Nov 2016. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de