Home » Allgemein » Rheinische Post: BA-Vorstand Alt: Dokumentation von Arbeitszeiten „sollte Normalfall sein“

Rheinische Post: BA-Vorstand Alt: Dokumentation von Arbeitszeiten „sollte Normalfall sein“





Das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für
Arbeit, Heinrich Alt, hat sich im Streit um die
Dokumentationspflichten beim Mindestlohn für die Erfassung von
Arbeitszeiten als Normalfall ausgesprochen. „Das sollte doch wohl der
Normalfall sein – nicht nur, wenn es um den Mindestlohn geht“, sagte
Alt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Mittwochausgabe). „Ich bin kein Experte auf dem Gebiet der
Arbeitszeiterfassung, aber ich bin bisher immer davon ausgegangen,
dass Arbeitszeiten festgehalten werden, wenn nach geleisteten
Arbeitsstunden abgerechnet wird. Von daher verstehe ich die hitzige
Debatte nicht ganz“, sagte Alt. Wenn man die Zahl der geleisteten
Stunden nicht dokumentiere, sei Missbrauch nicht auszuschließen, auch
nicht bei Mini-Jobs.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1177480

Erstellt von an 25 Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2018 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de